Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Viel Leistung pro Watt und Volumen

: Matrix Vision


mvBlueLYNX-X ist die neue intelligente Kameralösung von MATRIX VISION, die mit maximal 5 Watt unter Volllast auskommt. Auf der Messe VISION stellt das Unternehmen die neue Innovation vor.

Matrixvision.jpg
Die Reduzierung des Stromverbrauchs und der Größe bei gleichzeitig steigender Leistung sind die drei bekanntesten Ansätze, um umweltfreundlicher im Bereich der Automation zu werden. Vor allem bei der Entwicklung von Automationslösungen wie intelligente Kameras oder smarte Vision-Sensoren, die eine hohe Rechenleistung voraussetzen, gibt es bei der Wahl des Prozessorkonzepts Einsparmöglichkeiten. Das größte Einsparpotenzial sollen die ARM-Prozessoren haben, da sie nicht nur weniger Strom verbrauchen, sondern auch kleiner in ihrer Baugröße sind.

MATRIX VISIONs neue, intelligente Kameralösung mvBlueLYNX-X setzt aus diesem Grund auf die OMAP™3-Prozessorserie von Texas Instruments. Diese Prozessoren besitzen einen leistungsfähigen ARM-Cortex-A8 Kern und bieten eine effiziente Leistung bis zu einem Gigahertz, plus zusätzlichem, separatem DSP. Zwar erreichen Atom™-Prozessoren hier höhere Prozessortakte, allerdings mit einem erheblich höheren Leistungsverbrauch: Während Atom™-Systeme typischerweise bis zu 15 Watt verbrauchen, kommt die mvBlueLYNX-X mit max. 5 Watt unter Volllast aus.

Der Einsatz des ARM-Prozessors ermöglicht eine kleine Baugröße – 85 x 55 x 35 mm ohne Objektiv. OEMs und Systemintegratoren profitieren auch von den umfangreichen Schnittstellen. Die Kameraserie besitzt 100 Mbit LAN, zwei USB 2.0 Schnittstellen, RS-232, digitale Ein- und Ausgänge, Display-Ausgang sowie eine MicroSD-Kartenschnittstelle. Auch die hochwertigen Global Shutter CMOS-Sensoren bietet für jede Applikation die passende Lösung von WVGA bis SXGA. Als Objektivhalter ist S-Mount Standard. C- und CS-Mount Objektivhalter sind als Option erhältlich – ebenso
eine integrierte Beleuchtung. Varianten mit IP65 stehen ebenfalls zur Verfügung.

Ein .NET kompatibles MONO-Interface erlaubt die komfortable Entwicklung von Software. MONO ermöglicht es, plattformübergreifend .NET basierte Applikationen zu entwickeln und diese dann auf dem mvBlueLYNX-X ohne weitere Übersetzung zu verwenden.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Smart Cameras, Intelligente Kamera-Systeme

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren