Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


VARAN Messbrücken-Modul

: Sigmatek


Das neue VARAN-Messbrücken-Modul PVAI 011 von SIGMATEK wird für Präzisionsmessungen in harter Echtzeit eingesetzt. Mit 12 Bit-Auflösung werden Messwerte von Waagen, Kraft-, Druck-, Beschleunigungs-, Drehmoment- und Temperatursensoren innerhalb von wenigen µs übertragen.

7326
Der IP65 geschützte Messwertumformer kann direkt in der Feldebene nahe am Sensor platziert werden. Dadurch ist Beeinflussung der Messung durch elektrische Störungen weitgehend ausgeschlossen. Zudem können die Nachrichten aufgrund der kurzen VARAN-Framelänge im Fehlerfall noch innerhalb desselben Buszyklus wiederholt werden. Das sehr robuste VARAN-Bussystem macht es möglich, hochdynamische Regelungen mit deterministischem Verhalten zu realisieren. So erhält der Anwender ein sicheres Gesamtsystem für schnelle Präzisionsmessungen.

Die Leistungsversorgung für Elektronik und Sensor erfolgt über von der VNO (VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION) zertifizierte 8-polige M12-Steckverbinder (2 Pins Reserve) mit passendem Hybridkabel, das für das raue industrielle Umfeld ausgelegt wurde. Da nur eine Steckverbindung erforderlich ist, um die Leistung und das Bussignal zu übertragen, sind Anschlussfehler nahezu ausgeschlossen. Zudem können auch die Kosten und der Zeitaufwand für die Montage reduziert werden. Der Messwertaufnehmer wird ebenso über das M12-Stecksystem (4-polig) angeschlossen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Messwertaufnehmer, Temperatursensoren, Steckverbinder

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren