Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Software-Bausteine ermöglichen einfache Regelung von Hydraulikanwendungen

: B&R


B&R stellt neue Software-Bausteine für die Regelung von Hydraulikanwendungen zur Verfügung. Diese machen hochentwickelte Regelungstechnik einfacher zugänglich und erleichtern Auslegung, Simulation, virtuelle Inbetriebnahme sowie Diagnose von Hydraulik-Systemen. Besonders im Bereich der drehzahlvariablen Pumpantriebe bietet B&R mit mapp Hydraulics zahlreiche Funktionen.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/14100/web/BnR_PR_17144_mapp_Hydraulics_cmyk_print.jpg
Die Software-Bausteine von mapp Hydraulics für die Regelung von Hydraulikanwendungen machen hochentwickelte Regelungstechnik einfacher zugänglich.

Die Software-Bausteine von mapp Hydraulics für die Regelung von Hydraulikanwendungen...

Mit einer Autotuning-Funktion werden die Reglerparameter für den hydraulischen Druckregler automatisch vom System optimiert. Damit steigen Qualität und Performance des Systems. Zusätzlich verhindert eine optimale Einstellung des Druckreglers schädliche Überdruck- oder Unterdruckspitzen. Wird das Tuningverfahren während des Betriebs eingesetzt, so kann die Maschinensoftware den Regler automatisch nachstellen, wenn sich Umgebungsbedingungen wie Lastkräfte oder -charakteristika ändern.

Maximalwerte automatisch bestimmen

Ein weiterer Software-Baustein von mapp Hydraulics ermittelt automatisch Maximalbeschleunigung und -verzögerung bei einem Hydraulikantrieb. Im Rahmen eines vom Anwender vorgegebenen Betriebsbereichs verfährt der Antrieb selbständig und ermittelt so die Maximaldaten für eine beliebige Hydraulikachse. Damit wird die Inbetriebnahmezeit von Hydraulikachsen signifikant reduziert.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Steuerungstechnik, Ind Software

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren