Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


SMC Pneumatik unterstützt Förderinitiative „proHTL NÖ“

: SMC


Die von der metalltechnischen und chemischen Industrie Niederösterreichs ins Leben gerufene Initiative „proHTL NÖ“ hat es sich zum Ziel gesetzt, innovative praxisbezogene Ausbildungsinvestitionen von HTL finanziell extra zu unterstützen. Neben der EVN AG gibt es mit der SMC Pneumatik GmbH nun einen weiteren starken Kooperationspartner aus der Wirtschaft.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/15360/web/proHTL_SMC_Foto_Kraus.jpg
Bei der zweiten Auflage der Förderinitiative „proHTL NÖ“ konnte mit der SMC Pneumatik GmbH ein weiterer starker Partner aus der NÖ Industrie gewonnen werden. Das Preisgeld für ein innovatives Schulprojekt einer HTL erhöht sich damit auf 80.000 Euro.

Bei der zweiten Auflage der Förderinitiative „proHTL NÖ“ konnte mit der...

„SMC investiert in die Zukunft, sei es mit innovativen Produkten und Services als auch im Rahmen von langfristigen Kooperationen mit Bildungseinrichtungen. Besonders in der industriellen Automatisierung ist Innovationskraft ein entscheidender Erfolgsfaktor, auch zur Sicherung des Industriestandortes Österreich“, erläutert SMC-Geschäftsführer Robert Angel. „Eine Idee bis zur Realisierung verfolgen, neue Wege beschreiten und gleichzeitig die benötigten Ressourcen gesichert wissen – das fordert und fördert die Innovationskraft unseres Technikernachwuchses. Wir freuen uns, mit an Bord zu sein und uns bei der Auswahl des Siegerprojektes einbringen zu können.“

„proHTL NÖ“ unterstützt praxisnahe Ausbildung

Der Obmann der metalltechnischen Industrie Veit Schmid-Schmidsfelden und einer der Initiatoren von „proHTL NÖ“ freut sich über die Entscheidung von SMC, die Initiative zu unterstützen: „SMC ermöglicht damit innovative Projektideen an den HTL, die für eine praxisorientierte, wirtschaftsnahe Ausbildung stehen. Die Absolventen nehmen daher in der Industrie einen besonders hohen Stellenwert ein.“ Gefördert werden bei der zweiten Auflage von „proHTL NÖ“ Investitionen in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Mechatronik und zum ersten Mal „Nachhaltige Technologien & Sichere Zukunft“.

„Vor dem Hintergrund der Digitalisierung liegen in diesen Bereichen absolute Schüsselqualifikationen für unsere Wirtschaft. Wir brauchen in Zukunft Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter, die über technisches Verständnis verfügen und in der Lage sind, vernetzt zu denken und zu arbeiten“, betont dazu Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl.

„Mit der SMC Pneumatik GmbH haben wir einen Partner gefunden, der nicht nur weltweit als Experte für Lösungen im Bereich der industriellen Automatisierung gilt, sondern auch Vorreiter im Bereich der Digitalisierung ist. Für beide Seiten ergibt sich somit eine Win-win-Situation“, ergänzt Helmut Schwarzl, Obmann der chemischen Industrie NÖ und weiterer Initiator von „proHTL NÖ“.

Diese Vernetzung von Theorie und Praxis streicht auch Wilhelm König, Landesschulinspektor der technischen Schulen, hervor: „Ein Lernumfeld in enger Abstimmung mit der Wirtschaft weckt das Interesse unserer Schülerinnen und Schüler, fördert Talente und bereitet bestens auf den Berufseinstieg vor. Das Engagement von Unternehmen wie jenes der SMC Pneumatik GmbH ist daher nicht hoch genug einzuschätzen.“

Alle Informationen zur Initiative „proHTL NÖ“ unter www.prohtl.at


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren