Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


SmartEverything-Boards für IoT-Entwicklungslösungen

: RS Components


Mit dem SmartEverything LION IoT Development System-On-Module (SoM)-Board und dem SmartEverything ARIS IoT-Board präsentiert RS Components zwei neue SmartEverything-Lösungen von Arrow, die drahtlose Kommunikation für das Internet of Things einschließlich LoRa unterstützen.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe191/13745/web/RS624-Arrow_SmartEverything_ARIS.jpg
Das universell einsetzbare ARIS SmartEverything IoT Board ist eine Hardware/Software-Plattform, die auf den Mikrocontrollern der High-Performance-S7 Synergie-Serie von Renesas basiert.

Das universell einsetzbare ARIS SmartEverything IoT Board ist eine Hardware/Software-Plattform,...

Das SmartEverything LION SoM Board basiert auf einer Platine im Arduino-Format und verfügt über ein Microchip LoRa-Modul, das Kommunikation über weite Strecken mit niedriger Datenrate ermöglicht. LoRa ermöglicht es, Daten von Geräten wie On-Board-Sensoren und Aktoren mit der Cloud zu verbinden, um Daten und Steuerinformationen für M2M und IoT- Anwendungen zu aktualisieren. Dieses Board ist mit einer Microchip-getriebenen Low-Power-ARM Cortex-M0+ CPU mit Microchip Crypto-Authentifizierung, mit einer 868 MHz-Antenne und mit einem Telit GPS-Modul mit integrierter Antenne sowie mit MEMS-Beschleunigungs- und Gyroskop-Sensoren ausgestattet, die zusätzliche Funktionen für die Verfolgung und Überwachung bei der Leistungskontrolle eröffnen.

Universell einsetzbar

Das ARIS SmartEverything IoT Board ist eine komplette Hardware/Software-Plattform, die rund um die Mikrocontroller der High-Performance-S7 Synergie-Serie von Renesas aufgebaut wurde. Das ARIS-Board ist universell einsetzbar. Es enthält einen ARM Cortex-M4-Prozessor mit 240 MHz mit 4 MB Code Flash und 640kB SRAM-Speicher. Mit seinen Arduino R3-kompatiblen Charakteristika und Anschlussmöglichkeiten lassen sich auch Arduino Extension Shields nutzen, um zusätzliche Hardwarefunktionen zu realisieren.

Das ARIS-Board kommuniziert mit anderen Geräten und der Cloud über 10/100 Ethernet oder USB. Drahtlose Konnektivität wird über Wi-Fi, Bluetooth Smart (BLE) und NFC-Protokolle geboten. Bewegungserkennung ermöglichen ein Beschleunigungsmesser und das über zwei Achsen verbundene Gyroskop. Zum Lieferumfang gehört auch ein Multi-Touch-4/5-Draht-resistiver Touchscreen-Controller
mit Proximity Sensing.



Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren