Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Sichere Trübungsmessung

: Endress+Hauser


Der neue Trübungssensor Turbimax CUS52D überwacht die Qualität von Trink- und Prozesswasser direkt in der Leitung.

/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe89/5344/web/Turbimax_CUS52D.jpg
Selbstreinigungsfunktionen sorgen für einen wartungsfreien Betrieb. Selbst in klarstem Wasser misst der optische Sensor geringste Trübung präzise und zuverlässig nach ISO7027. Er ist von Zu- bis Auslauf in allen Wasserproduktions-Messstellen per "Plug&Play" einsetzbar und kann dank des hygienischen Designs direkt in Rohrleitungen eingebaut werden – das spart Bypass-Installationen. Seine spezielle Oberfläche verhindert das Anhaften von Biofilmen und Partikeln. Gleichzeitig hält er einem Druck von 10 bar stand, wodurch sich Luftblasen einfach auflösen. Hartnäckige Verschmutzungen löst die Ultraschallreinigung CYR52 von außen, ohne direkten Produktkontakt.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Messende Sensorik, Lebensmittelindustrie, Prozesstechnik

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren