Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Sensor-Datenträger und Schaltschrankwächter erfassen das Wesentliche

: Turck


Turck bietet interessierten Kunden die Entwicklung und Produktion applikationsspezifischer RFID-Datenträger mit integrierter Sensorfunktion an. Das ist aber nicht die einzige Neuigkeit, die das Unternehmen auf der SMART Automation verkünden wird. Ein weiteres Highlight: Der Schaltschrankwächter IM12-CCM, der relevante Umgebungsvariablen in Schaltschränken und Schutzgehäusen überwacht.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe189/13170/web/Turck0917.jpg
Mit dem IM12-CCM (l.) und dem IMX12-CCM bietet Turck Schaltschrankwächter für den Einsatz im Nicht-Ex- und im Ex-Bereich.

Mit dem IM12-CCM (l.) und dem IMX12-CCM bietet Turck Schaltschrankwächter für...

Die maßgeschneiderten Sensor-Datenträger von Turck erfassen und speichern Prozessgrößen wie Temperatur oder Druck in beweglichen Komponenten. Das Sensorelement ist austauschbar und kann auch zur Erfassung von Feuchtigkeit, Magnetfeldern, Reed-Kontakten oder induktiven Sensoren gewählt werden. Die Sensor-Datenträger werden über einen HF-RFID-Schreiblesekopf mit Energie versorgt und ausgelesen. Sogar die Datenerfassung ohne Kontakt zum Schreiblesekopf ist mit Hilfe einer autarken Energiequelle möglich. Abhängig von der Häufigkeit und Art der Messung sowie von Umgebungsvariablen können so Messzyklen über mehrere Stunden gefahren und nachgehalten werden.

Die Sensor-Datenträger eignen sich sowohl für Applikationen, in denen Messwerte oder andere Daten berührungslos kontrolliert und gespeichert werden müssen als auch für den Einsatz an bewegten Elementen, die bislang mit wartungsintensiven Schleifring-Lösungen angebunden sind. Darüber hinaus können sie auch dort eingesetzt werden, wo berührungslos Daten aus versiegelten Innenräumen oder von nicht zugänglichen Stellen erhoben werden müssen. Auch die klassische RFID-Funktion zur Identifikation von Objekten kann der Anwender wie gewohnt nutzen.

Zuverlässiges Condition Monitoring für die Fabrikautomation

Der Schaltschrankwächter IM12-CCM erfasst nicht korrekt geschlossene Türen sowie das Überschreiten von Feuchte- und Temperatur-Grenzwerten. Er registriert somit auch unbefugten Zugriff an Schaltschränken, was ihn zum Manipulationsschutz im Rahmen des IT-Sicherheitsgesetzes befähigt. Das 12,5 mm schmale Hutschienengerät lässt sich auch leicht in bestehenden Schaltschränken
installieren.

Der IM12-CCM besitzt einen internen Datenlogger mit Zeitstempel und speichert Daten bis zu zwei Jahren. Über eine Schnittstelle lassen sich zwei Schaltschrankwächter im Master-Slave-Mode betreiben, um den Türschluss und die anderen Grenzwerte gleichzeitig an zwei Punkten im Schaltschrank zu überwachen. Der Master verarbeitet die Daten des Slaves und sendet ein Signal an die Steuerung. Standardmäßig verfügt der IM12-CCM über zwei Schaltkontakte sowie eine IO-Link-Schnittstelle.

Halle DC, Stand 0125

Mit dem IM12-CCM (l.) und dem IMX12-CCM bietet Turck Schaltschrankwächter für den Einsatz im Nicht-Ex- und im Ex-Bereich.
Varianten von Turcks Sensor-Datenträger können auch über mehrere Stunden autark Messwerte erfassen und speichern.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Sensorik, RFID

QR code

Special SPS IPC Drives

SPS_2016_80x80.png Die Fachmesse zur elektrischen Automatisierung, die SPS IPC Drives in Nürnberg, präsentierte sich 2016 größer und internationaler als je zuvor. In unserem Special informieren wir Sie über die Messehighlights.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe189/12945/web/HE_Interview_1.jpgABB übernimmt Perle der Maschinen- und Fabrikautomation
Mehr als nur gelungen kann man die Überraschung dieser Verkündung bezeichnen: ABB wird B&R übernehmen – oder, wie ABB-CEO Ulrich Spiesshofer sagte – die Perle der Maschinen- und Fabrikautomation. Für Kenner der automatisierenden Branche ist diese Meldung absolut nachvollziehbar. Ergänzen sich doch beide Unternehmen perfekt. So ist es auch kein Wunder, dass B&R unter dem Dach von ABB ein eigenes Unternehmen bleibt, wie B&R-Geschäftsführer Hans Wimmer im Gespräch mit der x-technik bekräftigt. Das Gespräch führte Luzia Haunschmidt / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren

Häufig besuchte Firmenprofile