Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


RS ernennt neuen Vice President Central Europe

: RS Components


RS Components (RS), die Handelsmarke der Electrocomponents plc (LSE:ECM), der globale Distributor für Ingenieure und Techniker, arbeitet in der Region Central Europe unter neuer Führung. Anfang September ernannte das Unternehmen Jürgen Lampert zum neuen Vice President Central Europe. Damit kehrt ein erfahrener Impulsgeber zurück in einen der wichtigsten Märkte, um den Führungsanspruch des Distributors zu unterstreichen.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/14333/web/Juergen_Lampert_(3).jpg
Jürgen Lampert ist neuer Vice President Central Europe beim Distributor RS Components.

Jürgen Lampert ist neuer Vice President Central Europe beim Distributor RS...

„Everyone loves a comeback“ titelte einst ein Hersteller von Mobilfunkgeräten und diesem Charme konnte man sich auch bei RS nicht verschließen. Mit Jürgen Lampert übernimmt ein für die ganze Region und besonders für den deutschen Markt „alter Bekannter“ das Steuer in der wichtigen Wachstumsregion. Sie umfasst die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie die BeNeLux-Staaten als auch Polen, die tschechische Republik und Ungarn. Der Distributor hätte für die Aufgabe keinen zweiten mit vergleichbarer Expertise finden können. Dies zeigt allein sein bereits 14-jähriges Engagement für RS. Lamperts Wurzeln liegen im deutschen Vertrieb und er bekleidete neben der Geschäftsführung in Deutschland auch bereits zentraleuropäische Führungspositionen. Für die Herausforderungen im spannenden Marktumfeld ist er so bestens positioniert.

Die Erfahrung innerhalb der Region verbindet Lampert mit starken Referenzen auf dem globalen Parkett. So war Lampert fünf Jahre für RS im asiatisch-pazifischen Raum tätig. 2015 wurde er mit der Leitung dieser Region mit Sitz in Hong Kong betraut. In dieser Zeit verhalf er der Region zu weiterem Wachstum und initiierte nachhaltige Schritte, die den asiatisch-pazifischen Markt zu einer der dynamischsten RS Regionen machten.

Am Beginn seiner Karriere übernahm Lampert nach Abschluss seines Marketing-Diploms in St. Gallen / Schweiz verschiedenen Funktionen für die Hilti (Schaan) AG im Fürstentum Liechtenstein. Diese führten ihn neben der Schweiz ins Vereinigte Königreich und nach Deutschland, wo er die Bereichsleitung übernahm. Vor seinem Eintritt bei RS war Jürgen Lampert Geschäftsführer bei einem deutschlandweit agierenden Großhändler für Werkzeuge.

„Es ist großartig wieder in Europa zu sein
und ich freue mich auf die spannende Aufgabe“, beschreibt Lampert seine Stimmung. „Die Region Central Europe mit Deutschland als Hauptmarkt ist ein Wachstumstreiber für die Unternehmensgruppe. Wir bieten hier ein breites Sortiment und eine hohe Verfügbarkeit ab Lager. Dass wir dieses mit umfangreichen branchenspezifischen Kenntnissen und technischer Expertise verbinden, möchte ich noch deutlicher machen, damit RS stets die erste Wahl für Kunden und Lieferanten darstellt“, so der neue Vice President Central Europe.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren