Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Robuste Identifikation

: Turck


Mit dem erweiterten RFID-Paket BL ident für HF-/UHF-Betrieb bietet Turck Identifikationslösungen für zahlreiche Anwendungsfelder in der Industrie – von Produktions- und Logistikprozessen bis zur Qualitätssicherung.

Turck_vienna-tec1.jpg
In vielen industriellen Applikationen – von der Automobilproduktion bis zur Intralogistik – hat sich BL ident bewährt.

In vielen industriellen Applikationen – von der Automobilproduktion bis zur...

Mit BL ident bietet der Sensor-, Feldbus-, Anschlusstechnik- und Interfacespezialist Turck eine umfangreiche RFID-Lösung für den industriellen Einsatz in der Fertigungs- und der Prozessautomation. Anwendungsoptimierte Weiterentwicklungen von Schreibleseköpfen und Datenträgern erschließen dabei immer neue Applikationsfelder – von der Automobil- und Lebensmittelproduktion bis zur Intralogistik. Zu den neuesten Systemerweiterungen zählen reichweitenstarke UHF-Schreibleseköpfe im 865-MHz-Bereich und Datenträger mit Sensorfunktion.

Die hohe Frequenz erlaubt Reichweiten bis zu drei Meter und erweitert damit das Anwendungsspektrum des RFID-Systems, für das bereits zahlreiche Schreibleseköpfe im störungsunempfindlichen 13,56-MHz-Bereich verfügbar sind. Wurde BL ident bisher vornehmlich für die Produktionssteuerung eingesetzt, so erlauben die großen Reichweiten und die Fähigkeit zur Pulkerkennung nun auch den effizienten Einsatz in Distribution, Logistik sowie dem gesamten Supply Chain Management.

HF-/UHF-Parallelbetrieb

Alle Schreibleseköpfe lassen sich über eine einzige BL ident-Station in Automatisierungsnetze einbinden und auch parallel betreiben. Eine aufwändige Konfiguration ist dazu nicht erforderlich. Der modulare Aufbau einer Station erlaubt an die jeweilige Applikation angepasste Ausbaustufen zwischen 2 und 16 Kanälen.

Über Gateways, die für die gängigen Feldbusprotokolle Profibus-DP, DeviceNet, Ethernet/IP, Modbus-TCP und Profinet
IO verfügbar sind, lässt sich die RFID-Lösung einfach in bestehende Steuerungen einbinden. Durch die robuste IP67-Ausführung ermöglicht Turck seinen Kunden auch die konsequent dezentrale Signalverarbeitung direkt im Feld – ohne lange Signalwege.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Auto-ID / RFID, vienna-tec

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren