Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Robotergestützte Palettier-Anwendungen

: ABB


Für höhere Produktivität und schnelleren Return on Investment bei der Integration und Programmierung komplexer, robotergestützter Palettier-Anwendungen wurde von ABB der IRB 460 mit dem Funktionspaket PalletPack 460 ergänzt.

/xtredimg/2013/Automation/Ausgabe46/948/web/IRB460%20Klemmgreifer.jpg
Das Funktionspaket PalletPack 460 ergänzt mit besonderen Komponenten den IRB 460, den schnellsten Roboter für das Palettieren am Ende der Verpackungslinie.

Das Funktionspaket PalletPack 460 ergänzt mit besonderen Komponenten den IRB...

Das Funktionspaket PalletPack 460 ergänzt mit besonderen Komponenten den IRB 460, den schnellsten Roboter für das Palettieren am Ende der Verpackungslinie. „Anwender benötigen mit dem PalletPack 460 deutlich weniger Programmierzeit im Vergleich zu konventioneller Programmierung. Was bisher Tage dauerte, erfordert jetzt nur noch wenige Minuten“, erklärt Klas Bengtsson, Produktmanager Picking, Packing & Palletizing bei ABB Robotics.

Dies realisieren ein integrierter Softwareassistent sowie viele vorkonfigurierte Funktionen und Komponenten zum Hochgeschwindigkeitspalettieren. Die Programmierung ist der einer traditionellen SPS sehr ähnlich. Mit PalletPack 460 lassen sich die Vorteile robotergestützter Automation beim Palettieren deutlich einfacher nutzen - und die Projektierungszeiten sowie die Projektkosten sinken signifikant. Daraus folgen eine höhere Produktivität und ein schnellerer Return on Investment.

Das ABB-Funktionspaket eignet sich sowohl für das Palettieren am Ende von Verpackungslinien als auch für das Palettieren von Säcken mit hoher Geschwindigkeit. Es besteht aus einem Palettierroboter IRB 460, der Software PalletWare, einem anwendungsspezifischen Greifer FlexGripper (Gabel- bzw. Klemmgreifer), einer Sicherheits- und einer Steuerungs-SPS, der Anwenderdokumentation und der leicht zu bedienenden grafischen Benutzerschnittstelle am FlexPendant. Das bietet ein grafisches Interface mit vier anwenderfreundlichen Benutzeroberflächen zum Palettieren inkl. Pick Set-up, das Erstellen von Palettiermustern sowie das Editieren von Pfadprofilen und Bewegungen. Der 4-achsige IRB 460 hat eine Reichweite von 2,4 Metern und kann bis zu 110 Kilogramm
handhaben. Dank seiner geringen Stellfläche lässt er sich ideal in bereits vorhandene Verpackungslinien integrieren.





Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Palettierroboter

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren