Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Proportional-Druckregelventil VPPM – ein Ventil, viele Lösungen

: Festo


In der Ventiltechnik ist Vielseitigkeit gefragt – ein Anspruch, den das Proportional-Druckregelventil VPPM von Festo bestens erfüllt. Nebst wählbarer Regelcharakteristik zeigt sich VPPM auch ausgesprochen kommunikativ. Im perfekten Zusammenspiel mit der Ventilinselkombination CPX/MPA wird das Proportional-Druckregelventil zum umfassenden Power-Prop-Paket, das eine Vielzahl elektrischer und pneumatischer Funktionalitäten integriert.

/xtredimg/2013/Automation/Ausgabe48/1638/web/VPPM1.jpg
Ein Ventil – viele Anwendungen: VPPM von Festo.

Ein Ventil – viele Anwendungen: VPPM von Festo.

Tempo zählt: Mit dem Proportional-Druckregelventil VPPM sind die optimalen Parameter für jede Applikation schnell eingestellt – einfach die passende Regelcharakteristik aus drei Presets (schnell, universell, präzise) per Knopfdruck auswählen und schon geht‘s los. Integrierte Sensoren sorgen beim VPPM für beste Regelergebnisse und ein robustes Regelverhalten. Zudem ist dieses Proportional-Druckregelventil temperaturkompensiert – der Druck bleibt also auch bei Temperaturwechsel stabil.

Kaskadenregelung mit integrierter Multi-Sensor-Control

Nur VPPM Proportionalventile von Festo verfügen über eine Kaskadenregelung mit Multi-Sensor-Control. Bei dieser intelligenten Regelungstechnologie werden mehrere Regelkreise ineinander verschachtelt. Die Gesamtregelstrecke untergliedert sich dadurch in kleinere, aufgabenspezifisch besser regelbare Teilstrecken. Entscheidender Effekt: Zusätzlich zum Ausgangsdruck wird auch der Membrandruck im Ventil überwacht. Gemeinsam beobachtet und ausgewertet führt dies zu einem äußerst stabilen und präzisen Regelverhalten. Überschwingungen gehören damit der Vergangenheit an – auch im Kleinsignalbereich. Die Anwendung läuft selbst über weite Distanzen exakt, flexibel und präzise.

Individualität pur

Ein Ventil, viele Lösungen – VPPM passt sich optimal den jeweiligen Bedürfnissen an. Die praktischen Auslegungstools und umfangreiche CAD-Bibliotheken
/xtredimg/2013/Automation/Ausgabe48/1638/web/VPPM2.jpg
Das kommunikative Dreamteam: VPPM mit dem elektrischen Terminal CPX.

Das kommunikative Dreamteam: VPPM mit dem elektrischen Terminal CPX.

stehen kostenlos im Festo Support-Portal bereit. Auch Diagnose ist beim VPPM bereits an Bord. Über den Feldbus können alle Werte ferngesteuert und überwacht werden – beispielsweise obere und untere Grenzwerte wie ein nicht erreichter Solldruck am Ausgang.

Das Power-Prop-Paket

Als Insellösung mit Busanbindung präsentiert sich das VPPM Proportionalventil perfekt im Zusammenspiel mit CPX und verbindet damit Pneumatik, Elektrik und Networking. Das exklusive Rezept: Man kombiniere zwei Spitzentechnologien und ergänze damit die innovative Technologieplattform für Ventilinseln CPX/MPA um vielfältige pneumatische und elektrische Funktionalitäten – Zugang zu allen gängigen, offenen Feldbus- und Industrial-Ethernet Systemen inklusive.

Variable Druckzonenregelung

Ob manuell vor Ort eingestellt oder ferngesteuert: VPPM ermöglicht auf CPX/MPA eine ebenso flexible wie variable Druckzonenregelung. Anhand digitalisierter Analogwerte sind Druck und Kraft selbst über weite Entfernungen hinweg parallel an mehreren Aktuatoren und Prozessen regelbar: So kann man z. B. durch Multiplexing unterschiedliche statische Drücke einstellen – bei sequentieller Schaltung auch für verschiedene MPA-Anschlussblöcke gleichzeitig. Nachjustieren – kein Problem. Denn der Druck lässt sich jederzeit wahrend
des Prozesses korrigieren.

Anwendung in der Automobilindustrie

Anschauliches Beispiel für den Einsatz der Proportionalventile VPPM ist eine Axialkraftregelung in Schraubautomaten. Bei Verwendung von speziellen Schrauben kann der Schraubvorgang den Bohrprozess mit übernehmen. Damit sind Bauteilvorbereitungen – wie Vorbohren oder Stanzen – oft nicht mehr erforderlich und Toleranzprobleme gibt es nicht. Die Axialkraft beim Flieslochen wird über einen Tandemzylinder ADVU aufgebracht und über ein Proportionalventil VPPM im Flieslochprozess geregelt. Dank VPPM kann die Steuerung die über den Zylinder wirkende Kraft je nach Prozessstatus und Material individuell anpassen.

Ein Ventil – viele Anwendungen: VPPM von Festo.
Das kommunikative Dreamteam: VPPM mit dem elektrischen Terminal CPX.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ventilinseln, Regelungstechnik

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren