Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Parametrierservice für Temperaturtransmitter

: Automation24


Im Bereich Temperatursensoren führt der Online-Shop Automation24 ab sofort Temperaturtransmitter des Typs TA von ifm electronic. Sie verfügen über eine IO-Link 1.1 Schnittstelle, sind druckfest bis 400 bar und zeichnen sich durch schnelle Ansprechdynamik aus. Optional können Kunden einen Parametrierservice in Anspruch nehmen und auf diese Weise Zeit und Kosten sparen.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe166/11330/web/Temperaturtransmitter_PR.jpg
Temperaturtransmitter mit IO-Link aus dem Online-Katalog Automation24

Temperaturtransmitter mit IO-Link aus dem Online-Katalog Automation24

Temperaturtransmitter TA mit IO-Link 1.1

Die Temperaturtransmitter der Baureihe TA von ifm electronic mit IO-Link eignen sich für schnelle Prozesse im Maschinen- und Anlagenbau, in der Kälte- und Klimatechnik sowie in Mobilapplikationen. Sie verfügen über einen Analogausgang von 4 bis 20 mA und die hohen Schutzarten IP67/IP68/IP69K. Der Messbereich reicht von -50° bis 150° C bzw. 200° C und kann über IO-Link 1.1 verändert werden. Die elektronischen Temperatursensoren überzeugen mit hoher mechanischer Stabilität und einer Druckfestigkeit bis 400 bar. Der spezielle Aufbau der Messspitze führt zu einer schnellen Ansprechzeit von T05 = 1 s und T09 = 3 s. Die Transmitter sind mit einem Prozessanschluss G 1/4 A, G 1/2 A und G 1/2 A konisch sowie in verschiedenen Einbaulängen von 25 bis 150 mm erhältlich.

Individuelle Einstellung nach Wunsch

Mit dem optional wählbaren Parametrierservice haben Kunden die Möglichkeit, die bei Automation24 erworbenen Temperaturtransmitter individuell einstellen zu lassen. Auf diese Weise können sie auf Zusatzausstattung wie USB-Kabel oder Programmier-Software verzichten und sparen zusätzlich wertvolle Zeit. Um den Service zu beauftragen, wählt der Kunde auf der entsprechenden Artikelseite unter Zubehör den Parametrierservice aus und fügt ihn seinem Warenkorb hinzu. Je Parametersatz wird der angezeigte Preis nur einmal berechnet, unabhängig von der Geräteanzahl.

Im Downloadbereich des Artikels „Parametrierservice“ steht ein spezieller Vordruck zur Verfügung,
mit dem die gewünschten Parameter innerhalb der möglichen Grenzen eingetragen und an info@automation24.at übermittelt werden können. Automation24 nimmt die gewünschten Einstellungen an den erworbenen Bauteilen vor. Zu den einstellbaren Parametern gehören die Ausgangsfunktion (OU), der Analogstartpunkt für Temperatur (ASP), der Analogendpunkt für Temperatur (AEP), die Nullpunkt-Kalibrierung (COF), das Verhalten des Ausgangs im Falle eines internen Fehlers (FOU) und die Maßeinheit für die Systemtemperatur (Uni).



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Messende Sensorik, Temperatursensoren, Temperatur

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren