Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Optimierte Engineeringprozesse mit 3D-Visualisierung von SuperTrak

: B&R


Mit einem neuen Visualisierungstool beschleunigt B&R die Entwicklung von Automatisierungslösungen mit dem industriellen Transportsystem SuperTrak. Das Tool visualisiert die simulierte Bewegung aller Shuttles und synchronisierter Subsysteme wie Robotik und CNC in 3D. Maschinenbauer und -betreiber können ihre Maschinenkonzepte und Ablaufprogramme vorab validieren und die Inbetriebnahme ihrer Maschinen beschleunigen.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/13609/web/BnR_PR_17112_SuperTrak_Simulation_cmyk_print.jpg
Mittels 3D-Simulation wird das Verhalten der einzelnen Shuttles in Verbindung mit synchronisierten Subsystemen wie Robotik und CNC nachgebildet.

Mittels 3D-Simulation wird das Verhalten der einzelnen Shuttles in Verbindung...

Das Visualisierungstool und umfangreiche Simulationsmöglichkeiten sind vollständig in die B&R-Automatisierungssoftware Automation Studio integriert. Alle Simulationen basieren auf realem Maschinencode. Zusätzliche Simulationssoftware und Schnittstellen sind nicht notwendig.

Im Simulationsmodus erfolgt die 3D-Visualisierung in der Entwicklungsumgebung, sodass der Prozess bereits vor der Inbetriebnahme optimiert werden kann. Anschließend wird der Maschinencode mit wenigen Klicks auf die Ziel-Hardware übertragen.

Zur Laufzeit verarbeitet das Visualisierungstool Sensorsignale in Echtzeit und ermöglicht die Darstellung der Maschinenbewegungen auf der Maschinenvisualisierung. Durch die 3D-Visualisierung lässt sich der Maschinenprozess optimal überwachen.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ind Software, Engineering, Logistik & Materialfluss

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren