Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Optimale Kombination aus Steuerung und Visualisierung

: Pilz


Pilz hat seine webbasierte Visualisierungslösung PASvisu erweitert: Neu ist neben dem Alarm-Management eine OPC UA-Schnittstelle für die Anbindung an Kleinsteuerungen. Für die konfigurierbaren Kleinsteuerungen PNOZmulti bietet PASvisu darüber hinaus ab sofort eine direkte Anbindungsmöglichkeit. Damit steht in der Visualisierung der volle Funktionsumfang der Steuerungssoftware inklusive Diagnosemöglichkeit zur Verfügung.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/14210/web/f_press_smd_tablet_dsc_2441_screen_logo_cold1_2017_06_2.jpg
Kleinsteuerungen PNOZmulti lassen sich jetzt direkt mit der Visualisierungssoftware PASvisu verknüpfen. Dadurch steht der volle Funktionsumfang der Software inklusive Diagnosemöglichkeit zur Verfügung.

Kleinsteuerungen PNOZmulti lassen sich jetzt direkt mit der Visualisierungssoftware...

Pilz setzt mit seiner Visualisierungslösung PASvisu auf ein besonders enges Miteinander von Steuerung und Visualisierung. Je stärker das Tool in der Maschine oder Anlage verwurzelt ist, desto mehr Informationen kann das System dem Anwender geben und ebenso aufnehmen. Das bringt Vorteile vom Engineering über den Betrieb bis zur Wartung: So werden Fehlerquellen und Zeitaufwände reduziert.

Offen für alle Systeme – und für Steuerungen von Pilz

Dank OPC UA-Schnittstelle lässt sich PASvisu an alle am Markt gängigen Steuerungen anschließen. Alle Variablen der Steuerung können so automatisch in PASvisu übernommen werden. Noch leichter und leistungsfähiger ist der Anschluss an die Steuerungen von Pilz: Nach den SPS-Steuerungen von Pilz lässt sich PASvisu jetzt neu auch mit den konfigurierbaren Kleinsteuerungen PNOZmulti direkt verbinden. Dadurch stehen mehr Funktionen zur Verfügung: So werden unter anderem alle Ein- und Ausgänge der über PNOZmulti gesteuerten Hardware-Komponenten übernommen. Durch die direkte Anbindung steht außerdem auch für Sicherheitsfunktionen die komfortable Diagnosemöglichkeit von PASvisu zur Verfügung. Dank schnellerer Diagnose verkürzen sich Stillstandzeiten.

Neue Alarm-Funktion

Zu den weiteren neuen Funktionen von PASvisu gehört ein Alarm-Management. Damit lassen sich Alarme erstellen und quittieren sowie Listen aktiver und Protokolle vergangener Alarme erstellen und als CSV-Datei exportieren. Für die Visualisierung stehen eine Kachel für den aktiven Alarmstatus
sowie Alarm-Banner zur Verfügung. Eine Filterfunktion in der PASvisu Runtime und eine Online Sprachumschaltung für alle Alarme runden den Funktionsumfang ab.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Steuerungstechnik, Sicherheitssteuerungen , Visualisierung

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren