Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Omron unter den 100 Top-Innovatoren weltweit

: Omron


Omron Corporation mit Hauptsitz in Kyoto, Japan wurde von Clarivate Analytics als „2016 Top 100 Global Innovator“ ausgezeichnet und gehört damit weltweit zu den Innovationsführern. Clarivate Analytics, das weltweit agierende Informationsdienstleistungsunternehmen, wählt die 100 Top-Innovatoren auf Basis einer objektiven und wissenschaftlichen Analyse von globalen Patenten aus. Omron wurde 2016 bereits zum zweiten Mal nach 2013 als Top 100 Global Innovator ausgewählt.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/12979/web/Kiichiro%20Miyata,%20Managing%20Director%20and%20CTO-%20Omron%20Corporation.jpg
Kiichiro Miyata (links), Managing Director und CTO der Omron Corporation, nimmt den Award entgegen.

Kiichiro Miyata (links), Managing Director und CTO der Omron Corporation, nimmt...

Der Gründer von Omron, Kazuma Tateishi, verpflichtete 1959 das Unternehmen, das Leben von Menschen zu verbessern und einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Damit legte er den geistigen Grundstein des Unternehmens und schuf eine Reihe von technologischen Innovationen. Omron leistet im Sinne seines Gründers weiterhin einen hohen gesellschaftlichen Beitrag zur Lösung sozialer Fragen. „Ein Unternehmen sollte durch seine Kernaktivitäten Werte für die Gesellschaft erschaffen“ gehört zu einem der wichtigsten Werte, die in den Unternehmensgrundsätzen von Omron beschrieben werden. Das bedeutet, Pionier zu sein bei der Schaffung einzigartiger Lösungen für die Zukunft und Probleme durch Engagement zu lösen. Unternehmenswachstum, die Entwicklung und der Schutz geistigen Eigentums sind wichtige Ziele für Omron, um eine bessere Gesellschaft zu gestalten.

Clarivate Analytics, vormals der Geschäftsbereich Intellectual Property & Science business von Thomson Reuters, verwendet Patentdaten, um die Entwicklungen des geistigen Eigentums zu analysieren und so die 100 innovativsten Unternehmen und Institutionen weltweit auszuwählen. Die Auszeichnung „2016 Top 100 Global Innovator“ wurde zum sechsten Mal verliehen. Exakte und objektive Daten, extrahiert von der Datenbank Derwent World Patents Index (der größten wertschöpfenden Patentdatenbank der Welt) und Thomson Innovation (eine Befragungs- und Analyseplattform geistigen Eigentums), werden bei der Auswahl der innovativsten Unternehmen berücksichtigt. Omron Corporation wurde als innovatives Unternehmen anerkannt, das weltweit Fortschritte schafft und den Konventionen zum Schutz des geistigen Eigentumsrechts entspricht.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe192/14294/web/BE_Powerlink_de_ohne.jpgPOWERLINK Master-Lösung integriert in CODESYS
Zahlreiche Steuerungshersteller verwenden CODESYS als Entwicklungsumgebung für ihre Steuerungen. Seit einem guten Jahr können Maschinenbauer nun auch von den Vorteilen des Echtzeit-Netzwerkes POWERLINK profitieren, wenn sie ihre Applikationenn mit CODESYS programmieren. Denn mit Ende 2015 stellte der Industrie-4.0-Lösungsanbieter BE.services ein Softwarepaket zur Verfügung, das den openPOWERLINK Stack und einen CODESYS Runtime System I/O-Treiber zum Koppeln mit dem Stack enthält. Mit dem POWERLINK Configuration Editor, der als kostenloses Paket im CODESYS Store erhältlich ist, können Benutzer sowohl den Managing Node als auch den Controlled Node direkt in CODESYS konfigurieren. x-technik sprach mit Dimitri Philippe, Geschäftsführer von BE.services, und Dr. Christoph Gugg, Technology Manager bei der EPSG, welche Vorteile sich durch die Kombination der zwei Automatisierungstechnologien für deren Anwender ergeben.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren