Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neues Dosiersystem

: Vieweg


Der kompakte Dosierroboter F4200N.

/xtredimg/2015/Automation/Ausgabe128/7666/web/F4200N-1_Kopie.jpg
Der kompakte Dosierroboter F4200N.1 ist kompatibel mit sämtlichen Vieweg-Dosiergeräten, Dosierventilen und Ventilsteuerungen.

Der kompakte Dosierroboter F4200N.1 ist kompatibel mit sämtlichen Vieweg-Dosiergeräten,...

1 aus der Serie I&J 4000 von Vieweg ist die Weiterentwicklung des hundetfach bewährten F4200N, das nach wie vor derzeit das kleinste XYZ Dosiersystem der 4000er Serie ist. Der Verfahrweg beträgt in XY 200 x 200 mm und 50 mm in der Z-Achse. Dazu kommt ein neuer 32 Bit Prozessor. Einfaches Sichern der Programme erfolgt über einen USB Anschluß. Der F4200N.1 zeichnet sich durch eine durchdachte Programmstruktur aus. Der gesamte Arbeitsablauf wird über bedienerfreundliche Software im Teach-In-Verfahren programmiert. Der Umgang mit komplizierter Roboter-Programmiersprache entfällt damit. Der Arbeitsbereich von 200 x200 mm ist ideal um Kleinserien und Laboranwendungen abzudecken. Alle Achsen sind dabei interpoliert (für 3-D Anwendungen).


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Dosiervorrichtungen, Waagen und Dosiereinrichtungen

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren