Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neuer Geschäftsführer bei der eps GmbH

: Afag Automation AG


Die Geschäftsleitung der eps Gmbh hat seit dem 1. Oktober – über vier Jahre nach dem Zusammenschluss mit der Afag GmbH – am deutschen Afag Standort in Hardt ein neues Gesicht. Walter Kunz tritt die Nachfolge des eps-Firmengründers Bernhard Moosmann an und ist von nun an innerhalb der Afag Gruppe für den Bereich Handlingsysteme zuständig.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/14525/web/17-11-06__Afag_PI_Wechsel_Geschaeftsfuhrer_eps_GmbH.jpg
Walter Kunz übernimmt die Geschäftsleitung der eps GmbH am Standort Hardt.

Walter Kunz übernimmt die Geschäftsleitung der eps GmbH am Standort Hardt.

Anfang Oktober wurde Walter Kunz zum neuen Geschäftsführer von eps ernannt. Herr Kunz ist am Standort Hardt für das Segment Handlingsysteme innerhalb der Afag Gruppe zuständig. Bereits im Jahr 2013 erfolgte der Zusammenschluss von eps mit Afag – damals noch unter der Leitung des Firmengründers Bernhard Moosmann. Dieser wird nach über 20 Jahren im Unternehmen Ende 2017 in den Ruhestand wechseln und zeigt sich mit der neuen Geschäftsleitung sehr zufrieden: „Ich freue mich über die gelungene Integration der eps GmbH in die Afag Gruppe und über einen sehr kompetenten Nachfolger.“

Walter Kunz startete seine Berufslaufbahn im Servicebereich eines großen Maschinenbau-Unternehmens und konnte dort internationale Erfahrungen sammeln. Im Anschluss daran arbeitete er viele Jahre als Produktionsleiter. In den vergangenen vier Jahren war er als Werksleiter eines Maschinenbau-Zulieferers tätig. In seiner bisherigen Laufbahn verantwortete er auch den Aufbau verschiedener Produktionsstätten in den USA und Asien.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Personelles

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren