Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neue Vertretung Österreich der Messe Schweiz MCH

: MCH Messe Basel AG


Seit Beginn des Jahres 2017 wird der Markt Österreich für die MCH Group (Messen Schweiz) von der Maya International GmbH mit Sitz in Wien betreut.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/12719/web/Stefan%20Reschke.jpg
„Wir sind sehr froh mit der MCH Group eine weitere bedeutende Messegesellschaft zu vertreten. In vielen Bereichen sind wir nun der Ansprechpartner für die wichtigsten Messen und Märkte und können unsere Kunden ganzheitlich betreuen“, so Stefan Reschke, Geschäftsführer der Maya International GmbH.

„Wir sind sehr froh mit der MCH Group eine weitere bedeutende Messegesellschaft...

Das erfahrene 5-köpfige Team um Geschäftsführer Stefan Reschke vertritt seit Jahren erfolgreich auch die Messe München, die GHM – Gesellschaft für Handwerksmessen und die IMAG. Damit ist man Ansprechpartner für interessierte Aussteller, Besucher, Medien, Verbände, Cluster und Kammern in Österreich für über 100 vorwiegend Fachmessen in mehr als 20 Themenbereichen.

Der Markt Schweiz wird für österreichische Unternehmen immer wichtiger. Nicht erst seit der Aufwertung des Franken steigen die Exporte in das Nachbarland teilweise im zweistelligen Bereich. Damit ist die Schweiz laut WKÖ viertstärkster Absatzmarkt nach Deutschland, den USA und Italien. Auch 2016 hat der bilaterale Außenhandel (Waren & Dienstleistungen) mit der Schweiz die EUR 20 Mrd. Grenze überschritten. Pro Kopf betrachtet gibt der Schweizer nach Liechtenstein sogar weltweit am meisten für österreichische Waren und Dienstleistungen aus und ist somit der „beste Kunde“ der österreichischen Exportindustrie.


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special SPS IPC Drives

SPS_2016_80x80.png Die Fachmesse zur elektrischen Automatisierung, die SPS IPC Drives in Nürnberg, präsentierte sich 2016 größer und internationaler als je zuvor. In unserem Special informieren wir Sie über die Messehighlights.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/12903/web/Christoph%20Trappl.jpgEinheitliches Interface für alle Software-Technologien
Mit mapp Technology hat B&R die Entwicklung von Maschinenapplikationen vor zwei Jahren vereinfacht. Nun baut B&R das Software-Framework weiter aus. Dr. Gernot Bachler und Christoph Trappl erklären, wie vorgefertigte und geprüfte Software-Module die Programmierung von Basis-Funktionen überflüssig machen und welche zusätzlichen Vorteile sich durch die Ausweitung von mapp Technology für Maschinen- und Anlagenbauer ergeben.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren

Häufig besuchte Firmenprofile