Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neue SLIO Compact-CPU der Oberklasse

: VIPA


Mit der SLIO CPU 013C stellt Vipa erneut einen Meilenstein auf Basis der SPEED7-Plattform vor.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe162/10093/web/VIPA_PI_2016_03_SLIO-Compact-CPU_013C_PRESSEBILD.jpg
Die neue Oberklasse im Bereich Kompaktsteuerung: SLIO Compact-CPU 013C mit zukunftsorientierter SPEED7 Performance.

Die neue Oberklasse im Bereich Kompaktsteuerung: SLIO Compact-CPU 013C mit zukunftsorientierter...

Im oberen Segment der autarken, dezentralen Kompaktsteuerungen stellt sie Leistungsdaten bereit, die für Lösungen in der Gebäudetechnik oder für anspruchsvolle Maschinen- und Anlagensteuerungen prädestiniert sind. Sie verfügt sie über schnelle, ASIC-basierende SPEED7-Performance und vielfältige Onboard-Funktionalitäten wie IOs, Counter, PWM u.v.m. Die Programmierung der neuen SLIO Compact-CPU VIPA 013-CCF0R00 erfolgt mittels SPEED7 Studio, Step7© und TIA-Portal. Darüber hinaus verfügt sie über einen Slot für eine SD-Karte bis 2GB. Für größere Aufgaben ist sie um bis zu 64 SLIO-Module (schnelle IO-Module von Vipa) erweiterbar.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Kompaktsteuerungen - SPS

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren