Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neue PROFINET-Steckverbinder

: Lütze


Lütze stellt RJ45 Premium-Steckverbinder mit Schnellanschlusstechnik für PROFINET vor. Da der Einsatz von PROFINET-Leitungen bis dato oftmals durch die unterschiedliche Farbkennzeichnung der Adern erschwert war, schaffte Lütze nun Abhilfe und macht mit den neuen RJ45 Premium-Steckverbindern das Verdrahten von PROFINET-Leitungen zum Kinderspiel.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/14510/web/profinet_stecker-big.jpg
Mit den neuen Lütze PROFINET Steckverbindern wird das Verdrahten von PROFINET-Leitungen kinderleicht, deutlich schneller und fehlersicherer.

Mit den neuen Lütze PROFINET Steckverbindern wird das Verdrahten von PROFINET-Leitungen...

Mit den neuen Lütze PROFINET Steckverbindern wird das Verdrahten von PROFINET-Leitungen kinderleicht, deutlich schneller und fehlersicherer. Hintergrund hierfür ist der Wire-Manager auf dem alle Farben nach dem PROFINET Standard aufgedruckt sind. So ist zum einen das Verwechseln der PINs nahezu unmöglich, zum anderen entfällt das langwierige und fehleranfällige Umschlüsseln auf die Ethernet-Farben.

Die PROFINET Steckverbinder von Lütze sind für die von PROFINET vorgegebenen großen Querschnitte (AWG 22) ausgelegt. Des Weiteren verfügen sie über eine verbesserte Kabelklemmung, welche die Leitungen insbesondere bei bewegten Anwendungen bombenfest fixiert. Die robusten Steckverbinder sind für eine mechanische Lebensdauer von über 750 Steckzyklen ausgelegt. Lütze bietet die neuen PROFINET Stecker in zwei Versionen an, entweder als gerader Stecker oder gewinkelt in 90° Ausführung.

Bestens gerüstet für Industrie 4.0

Die vier-poligen Lütze PROFINET Steckverbinder mit Vollmetallgehäuse nach Cat. 5e und einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s erfüllen die Schutzart IP20 und sind in Temperaturbereichen von -40° C bis +85° C einsetzbar. Leitungsdurchmesser von 5,5 bis 10 mm und Aderdurchmesser von 1 bis 1,6 mm können verdrahtet werden. Die Lütze PROFINET-Steckverbinder sind zugelassen nach IEC 61784-5-3 und besitzen die UL Approbation nach cULus.

Halle 9, Stand 311


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Steckverbinder

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren