Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neue Bediengeräte mit Multitouch

: B&R


B&R erweitert die Power Panel T-Series um ein Bedienterminal mit Glasfront und Multitouch-Technologie. Das neue Power Panel T50 steht mit Widescreen-Varianten bis 10,1" Bildschirmdiagonale zur Verfügung und ist mit einer gigabitfähigen Ethernet-Schnittstelle ausgestattet.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/13138/web/BnR_PR_16011_Power_Panel_T50_cmyk_print.jpg
Das neue Bedienterminal Power Panel T50 ist kompakt, einfach zu konfigurieren und eignet sich ideal für hochwertiges Maschinendesign.

Das neue Bedienterminal Power Panel T50 ist kompakt, einfach zu konfigurieren...

Mit dem neuen Power Panel T50 bietet B&R ein modernes Bedienterminal mit Glas-Touchscreen für Web- oder VNC-Visualisierungen. Zudem ermöglicht die Multitouch-Technologie die Integration von Gesten, wie Zoomen und Wischen. Für den rauen Alltag ist das Glas durch den in die Front integrierten Kantenschutz optimal gesichert. Die geringe Gerätetiefe ermöglicht den Einbau in schlanke Schaltschränke oder Tragarmsysteme.

Einfache Konfiguration

Das Power Panel T50 wird mit einer integrierten Service-Seite ausgeliefert. Diese startet ohne weiteren Installationsaufwand und bietet die Möglichkeit, individuelle Einstellungen wie IP-Adresse, DHCP-Server und Bildschirmschoner zu konfigurieren. Die Konfiguration kann auf einem USB-Stick gesichert und auf weitere Power Panel T50 geladen werden.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Bedienen und Beobachten

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren