Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neue Abholstandorte erweitern Serviceangebot bei Regro und Schäcke

: REXEL


Rexel Austria rückt mit seinen beiden führenden Marken Regro und Schäcke noch näher in Kundennähe und erweitert im Bereich der Bestell- und Abholservices sein Angebot. Regionale Präsenz, Kundennähe und ein umfassendes Waren- und Dienstleistungsangebot stehen beim heimischen Marktführer seit jeher im Vordergrund. Mit der Einrichtung neuer Abholstandorte in den Vertriebsgebieten Kärnten und Steiermark profitieren nun Kunden beider Vertriebsmarken von den neuen Möglichkeiten bei Warenbestellung und Warenabholung.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/16119/web/IMG_4701VK.jpg
Nach umfangreichen internen Vorbereitungen, die von der Erweiterung der EDV Systeme und Adaptierungen der Onlineplattformen bis zu Änderungen von logistischen Abläufen reichten, wurden die neuen Abholpunkte bei Schäcke und Regro nun aktiviert. Konkret bedeutet das: Seit Mitte April haben „REGRO Kunden“ in Kärnten die Möglichkeit bei nichttaggleichen Bestellungen Ihre Ware auch vom neu eingerichteten Regro Abholstandort Villach – an der Standortadresse der Schäcke Niederlassung Villach – abholen zu können.

Nichttaggleiche Bestellung bedeutet: Kunden bestellen telefonisch, per Fax, online oder persönlich und Ihre Ware steht am nächsten, dem Bestelltag folgenden Arbeitstag, am gewählten Abholstandort zur Verfügung. Das neue Service ermöglicht es zusätzlich, für das in der jeweiligen Niederlassung vorrätige Sortiment, eine taggleiche Warenabholung durchzuführen. Das heißt Kärntner „Regro Kunden“ können telefonisch bestelltes Material zusätzlich zum bisherigen Standort der Niederlassung in Klagenfurt nun auch aus dem Regro Abholstandort Villach noch am selben Tag abholen, bzw. dieses Material direkt an diesem Standort mit Ihrer REGRO-Kundennummer bestellen und mitnehmen.

Dieses Service gilt wechselseitig auch für alle Kärntner „Schäcke Kunden“ denen zusätzlich zum Standort der Niederlassung in Villach nun auch ein Abholstandort in Klagenfurt – an der Standortadresse der Regro Niederlassung Klagenfurt- zur Verfügung steht. Auch in der Steiermark wurden bei Schäcke (Graz/Babenbergerstraße) und Regro (Raaba/Grambach) wechselseitige Abholstandorte installiert. Obwohl das neue Serviceangebot erst vor wenigen Wochen aktiviert wurde, wird es in beiden Bundesländern bereits sehr gut von den Kunden angenommen. Die dadurch entstandene bessere
Abdeckung der Vertriebsgebiete ermöglicht einen erweiterten Kundensupport, der im Laufe des Jahres noch weiter ausgebaut wird.

Details zu den neu eingerichteten Abholstandorten findet man im Internet auf den Bestellplattformen www.schaecke.at bzw. www.regroshop.at unter der Funktion „Filialfinder“ in der obersten Menüleiste. Natürlich stehen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Vertriebsmarken gerne für Auskünfte bereit.

  • flag of at REXEL Austria GmbH
  • Industriezeile 42
  • A-4021 Linz
  • Tel. +43 5-734-76-02
  • www.regro.at/


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren