Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


MICA.network präsentiert I 4.0 Lösungen

: Harting


Harting präsentiert auf der SPS IPC Drives in Kooperation mit Systempartnern Anwendungen für IIoT und Industrie 4.0 mit dem Edge Computing System MICA. Im Fokus stehen Lösungen mit individuellen Funktionsplatinen der MICA, mit denen sich industrielle Feldbus-Schnittstellen und Drahtlos-Kommunikation sehr leicht realisieren lassen. Neben Profinet, EtherCAT, Ethernet/IP und Modbus RTU/TCP wird erstmals eine MICA-Variante für IO-Link des neuen MICA.network Partners TE Concept vorgestellt.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/14481/web/Datenfluss_und_-visualisierung_3000P.jpg
SDI Innovation präsentiert sein neues Softwaretool „Bluebox.sdi“ für die Überwachung, Visualisierung und Analyse von Ist- und Soll-Zuständen von Produktionsanlagen wie CNC-Bearbeitungsmaschinen.

SDI Innovation präsentiert sein neues Softwaretool „Bluebox.sdi“ für die...

Krumedia und EPS Energy bieten auf Basis der MICA eine einfache Energie-Management-Lösung nach EN 50001 für kleine und mittlere Unternehmen an. Das Paket beinhaltet Stromsensoren bis 400 A zum Direktanschluss (Modus, S0) an die MICA Energy. Die Hardware ist vorkonfiguriert und lässt sich schnell und einfach in nahezu jede Industrie-Umgebung installieren. Die dazugehörige Energiemanagement-Software enerchart™ Cloud kann mit aktuellen Abrechnungsmodellen als Software as a Service gebucht werden.

Infotecs als Cyber Security und Threat Intelligence Anbieter präsentiert seine integrierte Security-Lösung zur Absicherung von E-Mobility Ladesäulen gegenüber Cyber-Angriffen. Basierend auf der MICA-Plattform bietet das Unternehmen ein in die Ladesäulen integriertes Security-Gateway, das die Authentisierungsprozesse und die Datenübertragung an der gesamten Strecke bis zum Backend-System absichert und somit das unbefugte Auslesen von Informationen verhindert.

Condition Monitoring mit MICA-Unterstützung

SDI Innovation präsentiert in Nürnberg das Softwaretool „Bluebox.sdi“ für die Überwachung, Visualisierung und Analyse von Ist- und Soll-Zuständen von Produktionsanlagen wie CNC-Bearbeitungsmaschinen, Spritzgussmaschinen oder Produktionslinien. Das Tool beinhaltet vorgefertigte Anwendungen wie TPM, OEE-Berechnungen und Trendanalysen. Die Auswertung erfolgt auftrags- und zeitbezogen. Installiert auf der MICA kann Bluebox.sdi dezentral, einfach und schnell in der Produktion eingesetzt werden und ist darüber hinaus auch
Cloud- und Web-fähig.

Die comtac AG stellt ihre Lösung für drahtloses Asset Tracking und Condition Monitoring über LoRa™ Netzwerke vor. LoRa gehört zu den LPN Low Power Netzwerk Technologien, mit denen sich Sensordaten drahtlos über große Distanzen auslesen lassen. Comtac nutzt MICA als Outdoor LoRa™ Base Station und bietet darüber hinaus Lösungen für private LoRa Netzwerke und OPC UA Konnektivität.

Wie Informationen zwischen Sensoren, Servern und mobilen Endgeräten vereinfacht ausgetauscht werden können und wie Sensordaten und Cloud-basierte Dienste zusammenwirken, um Remote-Überwachung und eine vorrausschauende Wartung zu realisieren, demonstriert der MICA.network-Partner Akquinet in Nürnberg. Die auf Open Source Technologien von Red Hat und Standards in der M2M Kommunikation basierenden Lösungen, zeigen das Zusammenspiel der unterschiedlichen Technologien und die Integration mit individuellen Funktionsplatinen der MICA.

Halle 10, Stand 140

SDI Innovation präsentiert sein neues Softwaretool „Bluebox.sdi“ für die Überwachung, Visualisierung und Analyse von Ist- und Soll-Zuständen von Produktionsanlagen wie CNC-Bearbeitungsmaschinen.
Krumedia und EPS Energy bieten auf Basis der MICA eine einfache Energie-Management-Lösung nach EN 50001 für kleine und mittlere Unternehmen an.


Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren