Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Maxi-Effekt mit Micro Automation

: Siemens


Siemens Micro Automation Sets für Hausinstallationen und Gebäudeautomation. In der Gebäudetechnik nimmt der Automatisierungsgrad von Jahr zu Jahr zu. Siemens I IA&DT bietet mit seinen Micro Automation Sets Produktkombinationen, mit denen verschiedenste Anwendungen in der Micro Automation zuverlässig gelöst werden.

8655
Das einzigarte Plug-and-Play-Prinzip sorgt dabei für interessante Kostenersparnis.

Beliebig einsetzbar
Wo die Sets zum Einsatz kommen, ob in Industrie und Handwerk, in Gebäude oder in der Infrastruktur, entscheiden Sie. Eine Vielzahl an Micro Automation Sets steht für Antriebstechnik, Gebäudeautomation, Fernwirktechnik, Kommunikation sowie Messtechnik & Sensorik zur Verfügung. Damit werden beispielsweise Geräte verschiedener Hersteller oder auch Gewerke (Elektro, Heizung, Jalousie) verknüpfbar.

Ihre Vorteile

- Sie können kleine Automatisierungsaufgaben schneller und komfortabler lösen.

- Sie haben ein durchgängiges, getestetes Lösungspaket zur Verfügung, auf das Sie sich voll verlassen können.

- Sie erhalten alle Informationen und Daten aus einer Hand.

- Durch Kombination von Standardkomponenten in einem Netzwerk können Sie ihre Automatisierungsaufgabe sicher erfüllen – und dabei interessante Kostenersparnis erzielen.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Heizungen, Fernwirktechnik

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren