Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Lösungsvielfalt durch kundenorientierte Software

Unterschiedliche Märkte haben unterschiedliche Anforderungen, vor allem an die Software. Ob lückenloses Berichts- und Protokollwesen, ob sichere Alarmweiterleitung oder die verlässliche Datenfernübertragung – das junge Tiroler Unternehmen Industrial Automation bietet für jede Aufgabe eine kundenorientierte Lösung. Erstmals werden auf der Smart Automation die innovativen Softwareprodukte Acron, MelSys und ODP vorgestellt.

8446
Die Fernwertabfrage bei MelSys ist die ideale Ergänzung für den mobilen Service und die Instandhaltung.

Die Fernwertabfrage bei MelSys ist die ideale Ergänzung für den mobilen Service...

Mit ACRON7 von Videc steht eine herstellerneutrale und leistungsfähige Prozessdatenerfassung zur Verfügung. Damit lassen sich Qualität, Produktivität, Rentabilität und Sicherheit so steigern, dass eine Optimierung der Produktion, bei gleichzeitiger Reduktion der Wartungskosten, erzielt werden kann. Die Prozessdaten werden über offene Schnittstellen der gängigsten Anbieter von Leit-, Fernwirk- und Visualisierungssystemen sowie SPSen in die Datenbank eingespielt. Die Ausgabe der Daten erfolgt in Berichts- und Dialogform oder über Standard Schnittstellen.

Das Softwarepaket MelSYS ermöglicht das Weiterleiten von Meldungen und Störungen aus Automatisierungssystemen an Funkrufempfänger, Faxgeräte, Telefone, Mobiltelefone und via EMail. Die vom Leitsystem erhaltenen Meldungen werden direkt und automatisch auf die Empfänger ausgegeben. Dafür werden Dienste wie SMS, Voice over IP, Sprache (wav, tts, Audio Out) Fax, Email, Cityruf oder Telepage unterstützt. Die Anbindungen an die HMI/SCADA Systeme sind soweit integriert, dass mit einer direkten Übernahme der Melde- und Alarmtexte gearbeitet wird.

ODP (Open Data Port) ermöglicht eine offene, herstellerunabhängige Kommunikation zu unterschiedlichen SPSen, Automatisierungs- oder Messgeräten auf GPRS-Basis. Als branchenneutrale Lösung lässt sich ODP in der klassischen Fernwirktechnik (z. B. Umwelt und Energietechnik) einsetzen, aber auch in den Bereichen Energiedatenerfassung, Verkehrstechnik, Gebäudetechnik, Objektsicherung.

Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren