Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Lernen Sie UniStream™!

: Schmachtl


Unter dem Motto „Arbeite weniger, erreiche mehr“ stellt Unitronics die neue Serie UniStream™ vor. Bei der Produkt- und Programmierschulung im Mai 2014 präsentiert der österreichische Vertriebspartner Schmachtl die Einfachheit dieser neuen Programmieroberfläche.

/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe86/4474/web/schulungs_bild.jpg
Bei der Schmachtl-Produktschulung die neue UniStream™ kennenlernen und eine Steuerung zum halben Preis erwerben.

Bei der Schmachtl-Produktschulung die neue UniStream™ kennenlernen und eine...

Mit der neu entwickelten Programmierumgebung bietet Unitronics eine komfortable und zeitsparende Programmieroberfläche. Bei der „All-in-One“-Steuerung UniStream™ gibt es keine Schnittstelle zwischen SPS und HMI. CPU, E/A- und Kommunikationsmodule werden an die Rückseite des HMI-Farb-Touchpanels aufgesteckt. Das Ergebnis ist eine kompakte Steuerung mit integriertem Bedienpanel und den für die Anwendung passenden E/A an Bord. Dem Anwender bringt das weniger Verdrahtungsaufwand und damit geringere Entwicklungskosten. Kommunikation, Sprachausgabe und die Möglichkeit zum Erstellen eigener Apps sind voll im UniLogic™-Studio integriert.

Die kostenlose Produkt- und Programmierschulung von Schmachtl stellt die Möglichkeiten der neuen Programmierumgebung vor. Anhand eigener Applikationen werden Oberfläche und Bedienung der UniStream™-Steuerung erklärt, Kommunikationsbausteine getestet, Visualisierungen erstellt sowie mit Structs und Funktionsbausteinen gearbeitet. Die Schulung wird in englischer Sprache abgehalten. Teilnehmer erhalten ein Set UniStream™ nach Wahl zum halben Preis.

www.schmachtl.at


Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren