Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Leistungsstarke, kompakte E/A-Lösung

RSTi-EP ist ein modulares, flexibles und sehr kompaktes E/A-System.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe161/9420/web/RSTi-EP.jpg
RSTi-EP steht für ein modulares, flexibles und vor allem sehr kompaktes E/A-System.

RSTi-EP steht für ein modulares, flexibles und vor allem sehr kompaktes E/A-System.

Die einzelnen I/O-Module sind nur 11,5 mm breit und zählen zu den kleinsten am Markt. RSTi-EP punktet weiters mit einem Hochgeschwindigkeits-Systembus, der bis zu 256 diskrete E/A-Punkte in 20 Mikrosekunden erfasst. Die E/A hat VersaMax-ähnliche Diagnosefähigkeiten und durch das „Hot Swapping Design“, wird der Austausch schadhafter Komponenten im laufenden Betrieb möglich. Das RSTi-EP E/A-System von GE eignet sich für einen Temperatur-Bereich von -20 bis +60° C und unterstützt PROFINET RT, PROFIBUS, Modbus TCP und EtherCAT. Aufgrund seiner Remote-Fähigkeit ist es vor allem auch für in schwer zugänglichen Anwendungen, z. B. in Windkraftanlagen, prädestiniert.

www.tug.at



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
E/A-Module

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren