Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kühlwasser am richtigen Ort

: SMC


Wenn es darauf ankommt, dass Anlagen und Baugruppen gezielt, effizient und exakt mit Kühlmedien temperiert werden sollen, ist ein cleveres Kühlwassermanagement notwendig. SMC bietet dazu ein modulares wie einfaches Wasserverteilsystem, kurz WVS. Einsatzgebiete sind insbesondere die Laser-, Solar- und Halbleiterindustrie – überall dort, wo effiziente und exakte Temperierung die Produktqualität und Wirtschaftlichkeit steigert.

/xtredimg/2015/Automation/Ausgabe140/8560/web/WSV_300RGB_k.jpg
Das einbaufertige WVS ermöglicht die kundenspezifische Kühlwasserverteilung mit Durchflussmengen von bis zu 40 l/min pro Temperierkreislauf. Zu den Funktionen zählen die Messung von Durchfluss, Temperatur und Druck. Wahlweise ist der Durchfluss manuell oder proportional zu regulieren. Ausgewählte Kreisläufe können per Hand oder automatisch abgeschaltet bzw. ausgeblasen werden.

Die modulare Konzeption vereinfacht die Planung, reduziert den Verschlauchungsaufwand und erleichtert die Installation. Die kompakten, platzsparenden Module sind wartungsfrei, das Risiko von Leckagen ist reduziert. Selbstverständlich können mit WVS die internationalen Standards erfüllt werden.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Kühlgeräte

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren