Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kühlkörper-Lüfteraggregat für PCBs

: Fischer Elektronik


Fischer Elektronik erweitert das umfangreiche Produktangebot um ein weiteres Kühlkörper-Lüfteraggregat für die Leiterplattenmontage.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe161/9780/web/LA_27_K.jpg
Ein Kühlkörper-Lüfteraggregat für die Leiterplatte erweitert das Produktangebot von Fischer Elektronik. Das Aluminiumgrundprofil ist auch ohne Axiallüftermotor und Bleche erhältlich.

Ein Kühlkörper-Lüfteraggregat für die Leiterplatte erweitert das Produktangebot...

Für die Wärmeableitung größerer Verlustleistungen, bei denen die freie Konvektion nicht ausreichend und die Abmessungen oder das Gewicht eines Hochleistungskühlkörpers unpassend für die jeweilige Applikation erscheint, ist der Einsatz einer forcierten Kühlung mittels Lüftermotoren oftmals erforderlich.

Das Kühlkörper-Lüfteraggregat LA 27 K von Fischer Elektronik erfüllt diesen Zweck und kann auch direkt auf der Leiterplatte verbaut werden. Dafür stehen spezielle lötbare Befestigungsstifte, die in eine besondere Geometrie einschraubbar sind, zur Verfügung. An den Außenseiten des Kühlkörpergrundprofils befinden sich integrierte Nuten, in die mittels universeller Einrast-Transistorhaltefedern verschiedenartige Transistorgehäusetypen befestigt werden können. In das Profil eingeschobene Abdeckbleche – jeweils auf der Ober- und Unterseite – bilden einen geschlossenen Luftkanal für optimale Strömungsverhältnisse.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Kühlgeräte, Lüfter und Gebläse

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren