Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kosteneffiziente 75-W-Open-frame-Netzteile

: TDK-Lambda


Mit der neuen Baureihe CUT75 präsentiert TDK-Lambda sehr kompakte, kostengünstige Open-frame-Netzteile mit Dreifachausgang und 75 W Ausgangsleistung: 64 % kleiner, mit erheblich besserem Wirkungsgrad und geringerem Gewicht als die Vorläufergeneration JWT75, belegen die flachen CUT75-Netzteile gerade einmal 76 x 127 mm² Grundfläche (3“ x 5“).

/xtredimg/2015/Automation/Ausgabe131/8524/web/CUT75_PR__2015.jpg
Die neue Baureihe CUT75 von TDK-Lambda ist um 64 % kleiner, mit erheblich besserem Wirkungsgrad und geringerem Gewicht als die Vorläufergeneration JWT75.

Die neue Baureihe CUT75 von TDK-Lambda ist um 64 % kleiner, mit erheblich besserem...

In Verbindung mit dem Universaleingang (85-265 V AC) und einem für diese Geräteart hervorragenden Wirkungsgrad von 85 % lassen sich die Geräte leicht in Medizingeräte oder Industrieausrüstungen integrieren.

Die neue Reihe umfasst zwei Grundmodelle, CUT75-522 mit 5 V und ±12 V sowie CUT75-5FF mit 5 V und ±15 V. Separate Wandler für den 5V Hauptausgang und den Doppelausgang ±12 V bzw. ±15 V sorgen für eine unabhängige Regelung, sodass die Netzteile vollkommen ohne Grundlast auskommen. Durch Serienschaltung des Doppelausgangs können die Module auch als Dualnetzteile mit den Ausgangsspannungen 5 V und 24 V bzw. 5 V und 30 V eingesetzt werden.

Die konvektionsgekühlten Schaltnetzteile sind im Temperaturbereich zwischen -20° C und +70° C einsetzbar. Überstromschutz und Überspannungsabschaltung sind Grundausstattung. Optional stehen neben der Openframe-Version mit Steckverbindern auch Modelle mit Abdeckung (/A), Montagewinkel (/B) und/oder Schraubanschlüssen (/T) zur Verfügung.

Die Störaussendung der CUT75-Reihe entspricht EN 55011, EN 55022-B, FCC-B und VCCI-B (leitungsgebunden wie abgestrahlt), die Störimmunität entspricht IEC 61000-4-2, -3, -4, -5, -6, -8, -11. Die Netzgeräte verfügen sowohl über die Standard-Sicherheitszulassung gemäß EN/UL/CSA 60950-1 für Industrie- und Telekommunikationsbereiche, als auch über Zulassungen für Medizingeräte gemäß IEC60601-1, 3. Ausgabe (2xMOOP) und ANSI/AAMI ES 60601-1. Sie tragen das CE-Zeichen gemäß RoHS- und EU-Niederspannungsrichtlinie und haben drei Jahre Garantie.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Stromversorgungen

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren