Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kontinuierliche Stromversorgung mit der NISKBAT-Serie

:


Viele Applikationen laufen 24 Stunden und sieben Tage die Woche. Hierbei ist eine kontinuierliche Stromversorgung dringend notwendig. Spectra bietet speziell für den Schaltschrank die kompakte Power Pack Serie NISKBAT an, die auch als DIN‐Schienen‐USV bezeichnet werden kann.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/12715/web/Spectra-NISKBAT-USV-Serie.jpg
Um einen unterbrechungsfreien Betrieb in der Fabrikautomation zu gewährleisten, bieten die 30/60 Watt USV der NISKBAT Power Pack-Serie einen Schutz gegen Stromausfall und kritischen Datenverlust.

Um einen unterbrechungsfreien Betrieb in der Fabrikautomation zu gewährleisten,...

Die Power kommt bei der NISKBAT‐Serie nicht wie gewöhnlich aus Batterien, sondern aus wartungsfreien „Supercap“ Kondensatoren. Bei einem Stromausfall stehen max. 80 W bis zu drei Minuten zur Verfügung. Dies ermöglicht ein kontrolliertes Herunterfahren des angeschlossenen Systems, ohne dass kritische Daten verloren gehen. Zusätzlich verfügen sie über zwei 24VDC Spannungseingänge die den 22 VDC Spannungsausgang redundant versorgen. Über eine serielle Schnittstelle und der mitgelieferten Software‐Utility ist eine permanente Visualisierung des Ladezustandes möglich.

Zusätzlich sind an dem kompakten (170 x 140 x 60/132 mm) Metallgehäuse frontseitige Status‐LEDs für den Ladezustand, eine mögliche Überhitzung und einen defekten Kondensator angebracht. Die NISKBAT‐Serie ist sowohl für DIN‐Schienen‐ als auch Wandmontage geeignet und für eine Betriebstemperatur von ‐5°C bis +50°C ausgelegt.


Bericht in folgender Kategorie:
Stromversorgungen

QR code

Special SPS IPC Drives

SPS_2016_80x80.png Die Fachmesse zur elektrischen Automatisierung, die SPS IPC Drives in Nürnberg, präsentierte sich 2016 größer und internationaler als je zuvor. In unserem Special informieren wir Sie über die Messehighlights.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe189/12945/web/HE_Interview_1.jpgABB übernimmt Perle der Maschinen- und Fabrikautomation
Mehr als nur gelungen kann man die Überraschung dieser Verkündung bezeichnen: ABB wird B&R übernehmen – oder, wie ABB-CEO Ulrich Spiesshofer sagte – die Perle der Maschinen- und Fabrikautomation. Für Kenner der automatisierenden Branche ist diese Meldung absolut nachvollziehbar. Ergänzen sich doch beide Unternehmen perfekt. So ist es auch kein Wunder, dass B&R unter dem Dach von ABB ein eigenes Unternehmen bleibt, wie B&R-Geschäftsführer Hans Wimmer im Gespräch mit der x-technik bekräftigt. Das Gespräch führte Luzia Haunschmidt / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren

Häufig besuchte Firmenprofile