Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kompetenz seit 30 Jahren

: B&R


Höchste Innovationskraft und der enge Kontakt zum Kunden prägen seit 1979 die Erfolgsgeschichte von B&R. Stets auf der Suche nach neuen Perspektiven in der Automatisierung für den Maschinen- und Anlagenbau, entwickelte sich das Unternehmen innerhalb von drei Jahrzehnten zu einem der größten Privatunternehmen im internationalen Umfeld. Zahlreiche technologische Meilensteine und ein Vertriebs- und Supportnetz in 60 Ländern machen das österreichische Unternehmen, mit Sitz in Eggelsberg, zu einem weltweit anerkannten Ansprechpartner. 2008 erwirtschafteten die weltweit 1.700 Mitarbeiter einen Umsatz von 300 Mio. EURO.

8540
„1,5 Mio. gelieferte Steuerungen bei über 2.000 Kunden sind die Basis unserer sehr guten Marktreputation“, so B&R Geschäftsführer Hans Wimmer.

„1,5 Mio. gelieferte Steuerungen bei über 2.000 Kunden sind die Basis unserer...

Erfolgsfaktor Standorttreue

„Unser Bestreben ist es, dem Markt technisch ausgereifte Automatisierungslösungen zur Verfügung zu stellen. Mit einer breit aufgestellten Entwicklungsmannschaft und einer jährlichen Investition von 17 % des Umsatzes in unseren F&E-Bereich können wir die Innovationszyklen bei allen Neuentwicklungen sehr kurz halten“, erklärt B&R Geschäftsführer Hans Wimmer. Auch die enge Verzahnung von Entwicklung und Produktion am Stammsitz gehört seit Beginn der Firmengeschichte zu einem wichtigen Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit der Expansion am Standort Eggelsberg setzt der Technologieführer auf die hohe Standortqualität.

Technologische Meilensteine

Begleitet von einer Vielzahl an Neuentwicklungen konnte B&R seine internationale Marktposition über die Jahre deutlich stärken und weiter ausbauen. Schon 1980 zählten die hoch spezialisierte Zählerfamilie Unicount sowie die frei programmierbare Steuerung Unicontrol zu den fortschrittlichsten Automatisierungsprodukten der damaligen Zeit. Auch mit weiteren entscheidenden Schritten wie z.B. dem Entschluss zur Eigenentwicklung von PCs (1993) oder der Einführung eines neuen Kommunikationsnetzwerkes mit POWERLINK (2001) griff das Unternehmen wichtige Marktbedürfnisse auf und sorgte für wettbewerbsfähige Lösungen beim Kunden. „Zugleich muss man aber auch klar stellen, dass viele unserer Innovationsschritte stets von umfangreichen Softwarelösungen begleitet wurden“, hebt Hans Wimmer hervor. Mit dem Automation Studio bietet B&R eine durchgängige Plattform für alle Automatisierungs-Produkte.


Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren