Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kompakte Servomotoren ermöglichen exakte Positionierung

: B&R


B&R erweitert sein Servomotor-Portfolio um die Motorbaureihe 8WS. Damit sind Servoapplikationen möglich, die hochpräzise Synchronisation und genaue Positionierung auf kleinstem Raum erfordern. Einsatzgebiete sind zum Beispiel Klebe- und Dosiersysteme, Greifer, Mess- und Prüfeinrichtungen, Abfüllsysteme und Roboterachsen.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/13048/web/BnR_PR_17028_Advanced_servo_technology_in_the_smallest_spaces_cmyk_print.jpg
Die Motorbaureihe 8WS von B&R ermöglicht Servoapplikationen auf kleinstem Bauraum.

Die Motorbaureihe 8WS von B&R ermöglicht Servoapplikationen auf kleinstem Bauraum.

Die bürstenlosen Motoren werden mit Durchmessern von 17 bis 40 mm angeboten. Die robuste und kompakte Motorserie 8WS ist speziell für raue Industrieumgebungen konzipiert und in allen Größen in den Schutzklassen IP54 und IP66/67 erhältlich. Die Baugröße mit 40 mm Durchmesser gibt es optional im Hygenic Design in IP69K für Anwendungen in der Lebensmittelproduktion.

Voller Funktionsumfang

Die Motoren sind für eine Spannung von 60 VDC ausgelegt und decken einen Leistungsbereich von 7 bis 205 Watt Dauerleistung ab. Der integrierte Absolutgeber hat eine Auflösung von 4096 Positionen pro Umdrehung. Die schleppkettentauglichen, doppeltgeschirmten Motorhybridkabel sind fest mit dem Motor verbunden und stehen in zwei Längen zur Verfügung.

Getriebedirektanbau

Alle Motoren der Baureihe 8WS können mit direkt angebauten 1- bis 3-stufigen Planetengetrieben ausgeliefert werden. Die nahtlos verschweißten Gehäuse ermöglichen einen kompakten Aufbau der Motor-Getriebe-Einheit und erschließen weitere Anwendungsmöglichkeiten.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Servomotoren

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren