Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kollmorgen und Knapp verkünden strategische Partnerschaft

: Knapp


Kollmorgen, ein führender Hersteller von Lösungen zur Steuerung fahrerloser Fahrzeuge, und die Knapp Systemintegration GmbH, ein Mitglied der Knapp-Gruppe und führender Lagerautomatisierungsspezialist, haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Knapp wird Kollmorgens NDC Suite lizensieren und sie weltweit in Anwendungen der automatischen Kommissionierung und des standardstapler-basierten, fahrerlosen Transports integrieren. Bei Anwendungen der automatischen Kommissionierung hat Knapp das Recht, Kollmorgens Pick-n-Go-Marke zu verwenden.

Partnerschaft_Knapp.jpg
Knapp wird Kollmorgens Driverless-Control-Lösungen zusammen mit verschiedenen eigenen Anwendungen wie dem Pick-by-Voice-System KiSoft Voice, dem Lagerverwaltungssystem KiSoft WMS oder dem Materialfluss-Steuerungssystem KiSoft Control implementieren. Pick-n-Go von Kollmorgen ist ein hochflexibles Kommissioniersystem, das jeden Auftragsprozess effizienter macht und die operativen Kosten deutlich senkt. Das Pick-n-Go-System lässt sich nahtlos in bestehende Warehouse-Management-Systeme und Prozesse integrieren und leicht an spezielle Anwendungsanforderungen anpassen. In vielen Einsatzsituationen wird die Lösung die Produktivität bei der Kommissionierung um mehr als 60 % steigern und sich in nur 12 bis 24 Monaten amortisieren. Die NDC Suite von Kollmorgen ist eine Komplettlösung zur Steuerung fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF), die Integratoren und Endanwendern eine Senkung ihrer Gesamtkosten ermöglicht. Die Basis der NDC Suite ist NDC8, eine anwendungsunabhängige und skalierbare Steuerungsplattform von Kollmorgen, die sich für alle Arten von FTF verwenden lässt - egal ob diese klein und einfach oder groß und komplex sind. Das NDC8-Modul ist außerdem einfach in Hostsysteme und Material-Handling-Systeme zu integrieren. Da überall die gleiche Plattform genutzt wird, sind für alle Anwendungsarten auch die gleichen Ingenieurskenntnisse gefragt. Benny Forsman, Product Manager, Kollmorgen: "Mit einem Marktanteil von 30 Prozent und über 15.000 Fahrzeuginstallationen ist Kollmorgen der Experte bei Steuerungslösungen für fahrerlose Fahrzeuge und Gabelstapler. Die Partnerschaft mit Knapp ist eine echte Win-Win-Situation: Auf der einen Seite geben wir unsere skalierbaren und praxisbewährten Lösungen in die Hände eines der führenden Lagerautomatisierungsspezialisten, auf der anderen kann dieser sich nun auf seine Kernkompetenz konzentrieren kann - das Automatisieren von Lagerhäusern zu Verbesserung der Produktivität und Senkung der Kosten. Mit der Kollmorgen-Lösung erhalten Automationsingenieure ein weiteres Automationselement, das sich zur weiteren Automatisierung von Fabriken und Lagern nutzen lässt."

Knapp wird Kollmorgens Driverless-Control-Lösungen zusammen mit verschiedenen...

Knapp wird Kollmorgens Driverless-Control-Lösungen zusammen mitverschiedenen eigenen Anwendungen wie dem Pick-by-Voice-System KiSoftVoice, dem Lagerverwaltungssystem KiSoft WMS oder demMaterialfluss-Steuerungssystem KiSoft Control implementieren.
Pick-n-Go von Kollmorgen ist ein hochflexibles Kommissioniersystem, dasjeden Auftragsprozess effizienter macht und die operativen Kostendeutlich senkt. Das Pick-n-Go-System lässt sich nahtlos in bestehendeWarehouse-Management-Systeme und Prozesse integrieren und leicht anspezielle Anwendungsanforderungen anpassen. In vielen Einsatzsituationenwird die Lösung die Produktivität bei der Kommissionierung um mehr als60 % steigern und sich in nur 12 bis 24 Monaten amortisieren.

Die NDC Suite von Kollmorgen ist eine Komplettlösung zur Steuerungfahrerloser Transportfahrzeuge (FTF), die Integratoren und Endanwenderneine Senkung ihrer Gesamtkosten ermöglicht. Die Basis der NDC Suite istNDC8, eine anwendungsunabhängige und skalierbare Steuerungsplattform vonKollmorgen, die sich für alle Arten von FTF verwenden lässt - egal obdiese klein und einfach oder groß und komplex sind. Das NDC8-Modul istaußerdem einfach in Hostsysteme und Material-Handling-Systeme zuintegrieren. Da überall die gleiche Plattform genutzt wird, sind füralle Anwendungsarten auch die gleichen Ingenieurskenntnisse gefragt.

Benny Forsman, Product Manager, Kollmorgen: "Mit einem Marktanteil von30 Prozent und über 15.000 Fahrzeuginstallationen ist Kollmorgen derExperte bei Steuerungslösungen für fahrerlose Fahrzeuge undGabelstapler. Die Partnerschaft mit Knapp ist eine echteWin-Win-Situation: Auf der einen Seite geben wir unsere skalierbaren undpraxisbewährten Lösungen in die Hände eines der führendenLagerautomatisierungsspezialisten,
auf der anderen kann dieser sich nunauf seine Kernkompetenz konzentrieren kann - das Automatisieren vonLagerhäusern zu Verbesserung der Produktivität und Senkung der Kosten.Mit der Kollmorgen-Lösung erhalten Automationsingenieure ein weiteresAutomationselement, das sich zur weiteren Automatisierung von Fabrikenund Lagern nutzen lässt."

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Wirtschaftliches, Gabelstapler, Kommissioniersysteme

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren