Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kleiderspende ohne Trennungsschmerz

: ACE


Altkleidercontainer dürfen weder optisch negativ auffallen noch Lärm erzeugen, sollten aber mitteilen, wenn sie voll sind. Befüllen und Entleeren müssen bedienerfreundlich vonstatten gehen. Nicht zuletzt sollten die Menschen, die sich von ihren Kleidern trennen wollen, nicht durch das Einklemmen ihrer Finger einen schmerzlichen Abschied erleben. Die niederländische Firma MCB Milieu & Techniek B.V. gehört in den Benelux-Ländern zu den führenden Herstellern dieser Container und fühlt sich verpflichtet, sichere Lösungen anzubieten. Dafür setzt sie hydraulische Bremszylinder von ACE ein.

/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe88/4967/web/ACE_MCB_2.jpg
MCB Milieu & Techniek B.V. gehört zu den Innovationsführern bei der Entwicklung und Produktion von Containern für Altkleider, an deren Klappen hydraulische Bremszylinder die Handkraft unterstützen und für sicheren Verschluss sorgen.

MCB Milieu & Techniek B.V. gehört zu den Innovationsführern bei der Entwicklung...

Altkleidercontainer unterscheiden sich durch verschließbare Klappen von den Sammelbehältern für Papier, Glas oder Kunststoff. Das schützt Bekleidung, Decken und Schuhe besser vor Feuchtigkeit und vor Langfingern. Da die Klappen schnell und unkontrolliert schlossen, konnten sich Spender bisher leicht die Finger einklemmen. Das passierte auch Ralf Küppers, Vertriebsleiter Benelux bei ACE. Als Mitarbeiter eines auf industrielle Brems- und Dämpfungslösungen spezialisierten Unternehmens erkannte er sofort Optimierungsmöglichkeiten und wandte sich an den Hersteller des Containers, an dem er sich die Finger gequetscht hatte.

Sein Vorschlag fiel bei dem stets auf die Optimierung der eigenen Produkte bedachten Hersteller MCB Milieu & Techniek B.V. auf fruchtbaren Boden. Die von Ralf Küppers zunächst angedachten Rotationsbremsen stellten sich jedoch als problematisch zu integrireren heraus.

Hydraulische Bremszylinder bringen Lösung

So führte John Hoekman, Betriebsleiter von MCB, anschließend Tests mit fest eingestellten, speziell ausgelegten hydraulischen Bremszylindern durch, die vom Aussehen her den länglichen Gasfedern von ACE entsprechen. Statt mit Stickstoff sind sie allerdings mit Öl befüllt und eignen sich ebenfalls für den vorgesehenen Zweck. Normalerweise liefert ACE nur einstellbare hydraulische Bremszylinder. Diese wären jedoch für diesen Einsatzfall zu teuer, und so stellte das Unternehmen durch Bereitstellung einer Sonderausführung in Form ölgefüllter Gasfedern bzw. fest eingestellter hydraulischer Bremszylindern sein
/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe88/4967/web/ACE_MCB_3.jpg
Je nach Größe der Containerklappen werden hydraulische Bremszylinder von ACE mit 75 bis 150 mm Hub eingesetzt.

Je nach Größe der Containerklappen werden hydraulische Bremszylinder von ACE...

hohes Maß an Flexibilität und Kundennähe unter Beweis.

„Der Kunde lieferte uns als Muster seiner Meinung nach geeignete, voreingestellte Ölbremsen, die wir als fest eingestellte Ausführungen nachgebaut haben“, berichtet Ralf Küppers. Diese fest eingestellten Varianten sind günstiger herzustellen als einstellbare Bremszylinder, weil sie wie Gasfedern aus weniger Teilen bestehen. Bezüglich der Einbaulage war eine Position zu finden, die in den unterschiedlichsten Containern funktionieren würde. Zu beachten sind dabei sowohl die Größe der Behälter als auch das unterschiedliche Gewicht der Klappen. Diese müssen von schwachen wie starken Menschen gleichermaßen problemlos betätigt werden, was ebenso in die Auslegung einfließen musste wie die Tatsache, dass das Öl an heißen Sommertagen dünn-, im Winter dagegen zähflüssig wird. Mit einem zulässigen Temperaturbereich für diese Maschinenelemente zwischen -20° C bis 80° C ist für deren einwandfreien Betrieb in beinahe allen Klimazonen gesorgt. Ein weiterer wichtiger Aspekt: Die hydraulischen Bremszylinder waren so zu verbauen, dass sie vor Vandalismus geschützt sind, ebenso vor Diebstahl, denn ein Fehlen dieser Bauteile würde den Zugang zur eingeworfenen Kleidung frei machen.

Alle diese Anforderungen ließen sich mit den Bremszylindern hervorragend lösen. Allerdings ließen sich die unterschiedlichen Anforderungen nicht mit einem einzigen Bremszylindertyp erfüllen. ACE bot MCB Milieu & Techniek daher zur Anbringung an Klappen ohne Dämpfung, an großen Klappen mit Dämpfung und – für den optimalen Diebstahlschutz – an Rotorklappen mit Dämpfung verschiedene Ausführungen dieser Maschinenelemente. Diese Angebotsbreite trägt
mit dazu bei, dass MCB Milieu & Techniek neue Maßstäbe im Containermarkt setzt, da der Bedienungskomfort neben der Sicherheit vor Diebstahl, Ungeziefer und Feuchtigkeit eine wachsende Bedeutung spielt und die gewählten hydraulischen Bremszylinder alle diese Aspekte erfüllen.

Optimierung geht weiter

Seit dem Beginn der erfolgreichen Kooperation zwischen MCB Milieu & Techniek und ACE erfolgten bereits weitere Verbesserungen an der Gesamtkonstruktion. Da ACE ursprünglich bei den Containern mit großen Klappen vom auftreten geringerer Kräfte ausgegangen war, wurden C5-Winkelgelenke verbaut. Diese für maximal 500 N vorgesehenen Zubehörteile entpuppten sich jedoch bei ungestümem Bedienen der großen Klappen als Schwachstelle. Deshalb stellte ACE bei den DIN-genormten Zubehörteilen in der zweiten Serie auf stärkere C5-M8 Modelle um, die nun zur vollsten Zufriedenheit der Kunden von MCB Milieu & Techniek ihren Dienst tun.


MCB Milieu & Techniek B.V. gehört zu den Innovationsführern bei der Entwicklung und Produktion von Containern für Altkleider, an deren Klappen hydraulische Bremszylinder die Handkraft unterstützen und für sicheren Verschluss sorgen.
Je nach Größe der Containerklappen werden hydraulische Bremszylinder von ACE mit 75 bis 150 mm Hub eingesetzt.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Stoßdämpfer

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren