Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Intelligenter GSM Störmelder

: Spectra


Mit dem Low-Cost Störmelder von SSM-530 von Spectra können per SMS Zustandsänderungen an den digitalen Eingängen des Geräts an ein Mobiltelefon gemeldet oder die digitalen Ausgänge des Systems geschaltet werden.

Spectra_SSM-530.jpg
Die Zustandsmeldungen, die vom SSM-530 per SMS gesendet werden, enthalten Datums- und Zeitinformationen, so dass das Ereignis vom Empfänger der Meldung zeitlich genau zugeordnet werden kann. Typische Anwendungen für den SSM-530 sind Störungsmeldungen in der Gebäudeautomatisierung, Schaltvorgänge aufgrund bestimmter Ereignisse bei Heizungs-, Klima- und Kühlanlagen oder Alarmmeldungen bei Maschinen und Anlagen, die ohne vor Ort befindlichem Überwachungspersonal betrieben werden.

Der SSM-530 verfügt über 10 digitale Eingänge und zwei digitale Ausgänge sowie 2 serielle RS-232 Schnittstellen. Sechs der digitalen Eingänge können wahlweise auch als Zählereingänge verwendet werden. Mit den seriellen Schnittstellen können SMS Messages (bis 140 Zeichen) an angeschlossene Geräte weitergeleitet, bzw. ASCII-Zeichenketten empfangen werden, die vom SSM-530 anschließend per SMS an ein Mobiltelefon weitergeleitet werden. Bis zu zehn Telefonnummern können im Gerät gespeichert werden, an die SMS-Alarmmeldungen vom SSM-530 gesendet werden oder die autorisiert sind, Befehle per SMS an den Störmelder zu senden. Das SSM-530 verfügt über ein Tri-Band GSM/GPRS Modul (900/1800/1900 MHz) und unterstützt den gängigen SIM-Karten Standard für Mobiltelefone. Das Gerät benötigt eine Spannungsversorgung von 10 bis 30 VDC, eine optional erhältliche 3,7 V Lithium Batterie kann für Backup-Zwecke integriert werden.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Heizungen, Gebäudeautomation

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren