Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Intelligente Eingangserweiterung

: elobau


Mit der neuen Schnittstelle von Elobau lässt sich bei Reihenschaltung von Sicherheitssensoren weiterhin Performancelevel „d“ nach EN ISO 13849-1 erreichen.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe191/13914/web/Sparc_Iris_elobau_products_image.jpg
Mit der neuen Schnittstelle von Elobau lässt sich bei Reihenschaltung von Sicherheitssensoren weiterhin Performancelevel „d“ nach EN ISO 13849-1 erreichen.

Mit der neuen Schnittstelle von Elobau lässt sich bei Reihenschaltung von Sicherheitssensoren...

Um die Sicherheit von Maschinen und Anlagen zu gewährleisten, werden beweglich trennende Schutzeinrichtungen wie Türen oder Klappen mit speziellen Sicherheitssensoren überwacht. Um diese nicht einzeln in den Schaltschrank verdrahten zu müssen, kommen Schnittstellen bzw. Eingangserweiterungen zum Einsatz, in denen die Sensoren in Reihe geschaltet und über ein einziges Kabel mit der Sicherheitsauswerteeinheit verbunden werden. In herkömmlichen Schnittstellen können jedoch bei dieser Kaskadierung nicht alle Fehler erkannt werden – weshalb die Maschine nach der Sicherheitsnorm EN ISO 13849-1 den Performancelevel „d“ nicht mehr erreicht.

Intelligente Kontrollausgänge

Daher hat elobau die bestehenden Schnittstellen mit „Intelligenz“ in Form von Kontrollausgängen ausgestattet. So lässt sich mit einer zusätzlichen Überwachungsmaßnahme jeder Fehler auch bei einer Reihenschaltung zuverlässig erkennen. Durch die elektronische Überwachung der einzelnen Kanäle, die bei der neuen elobau Schnittstelle auch ohne den Einsatz einer Standard-SPS möglich ist, wird weiterhin der Performancelevel PL „d“ erreicht. Die Kosten für die neue Schnittstelle und die zusätzliche Maßnahme sind im Vergleich zu einer Einzelverdrahtung der Sensoren minimal. Die neue Schnittstelle ermöglicht die Verknüpfung von bis zu zehn Sicherheitssensoren auf einen Sensoreingang der Sicherheitsauswerteeinheit, die somit Kapazität für bis zu 40 Sensoren bietet.

  • flag of at elobau Austria GmbH
  • Pebering-Straß 21
  • A-5301 Eugendorf / Salzburg
  • Tel. +43 6225-20544-0
  • www.elobau.at


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Sicherheitsgeräte und -systeme, Sicherheitstechnik

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren