Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hohe Laufruhe für Lineartechnik-Anwendungen

: HIWIN


Zusätzlich zu den Profilschienenführungen der Serien QH, QE und QR, in denen SynchMotion-Technologie hohe Laufruhe und optimale Gleichlaufeigenschaften gewährleistet, präsentiert HIWIN die neue QW-Baureihe, die auf den vierreihigen Profilschienenführungen der WE-Serie basiert.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe188/12707/web/WEH27_WEW27_1_Foto_0809_cmyk.jpg
In QW-Profilschienenführungen von Hiwin werden die Kugeln von Spacern auf Abstand gehalten – dies gewährleistet optimale Gleichlaufeigenschaften.

In QW-Profilschienenführungen von Hiwin werden die Kugeln von Spacern auf Abstand...

Dank ihres niedrigen Profils eignen sich diese speziell für Umgebungen mit begrenztem Einbauraum und Anwendungen, in denen hohe Momente erforderlich sind. Die QW-Baureihe ist besonders breit ausgeführt und kann daher nahezu doppelt so hohe Momentenbelastungen in Richtung zur Profilschienenachse aufnehmen wie eine Standardprofilschienenführung mit vergleichbarer Bauhöhe. Dadurch lässt sich in vielen Anwendungen ein Schienenpaar durch eine breite Einzelschiene ersetzen. Dies ermöglicht einen sehr kompakten Einbau und verringert sowohl die Montagekosten als auch die Fertigungskosten für die Anschlusskonstruktion.

QW-Profilschienenführungen sind in drei Baugrößen 21, 27 und 35 mm verfügbar und können wahlweise mit hohen Laufwagen oder Flanschlaufwagen geliefert werden. Die innovative SynchMotion-Führung reduziert Berührungen der Wälzkörper untereinander und mit dem Laufwagen. Gegenläufige Reibung, wie sie in herkömmlichen Profilschienenführungen entsteht, wird somit verhindert, und Gleichlaufschwankungen werden deutlich reduziert. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten treten keine unkontrollierten Kugelbewegungen auf. Die SynchMotion-Technologie erleichtert überdies auch den Schmiermitteltransport innerhalb des Laufwagens und sorgt für eine bessere Speicherung des Schmiermittels. QW-Profilschienenführungen eignen sich daher speziell für Anwendungen, in denen optimaler Gleichlauf sowie hohe Laufruhe essentiell sind.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Linearführungen

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren