Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


HMI-Portfolio erweitert

: RS Components


RS Components gab vor kurzem bekannt, dass HMI-Produkte von Pro-face ins Sortiment aufgenommen wurden. Unter anderem zählen zehn Touch-Displays der GP4100-Serie zu den Neuzugängen. Diese bieten mit dem Pro-face Connect-System eine IIoT-Netzwerk-Topologie, die einen sicheren Fernzugriff auf das lokale Netzwerk einer Fabrik oder Produktionsumgebung ermöglicht.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15012/web/RS703-Pro-face-1.jpg
RS Components erweitert sein HMI-Portfolio für industrielle Automatisierungsanwendungen um die Marke Pro-face. Das Angebot umfasst Touchscreen-PLCs und HMIs zur Verwendung in industriellen IoT-basierten Fernzugriffssystemen.

RS Components erweitert sein HMI-Portfolio für industrielle Automatisierungsanwendungen...

Die benutzerfreundliche Pro-face GP4100 HMI-Serie von Farb-Touchscreen-TFT-LCD-Displays wurde für hohe Effizienz entwickelt. Sie bietet eine große Auswahl an Anschlussmöglichkeiten für eine Vielzahl von Industriesteuerungen. In einem ersten Schritt führt RS zehn Touchscreen-Displays mit Bildschirmgrößen von 3,5 bis zu 12,1 Zoll im Portfolio. Für die Einbindung in bestehende Netzwerke stehen umfangreiche Optionen – Ethernet-, RS422C-, RS485-, SD-Karten sowie Mini-B- und Typ-A-USB 2.0-Schnittstellen und -Ports – zur Verfügung.

Ebenfalls ab sofort bei RS erhältlich sind zwei Touch-PLCs aus der Pro-face LT4000M-Serie. Das sind kompakte All-in-One-Einheiten, die integrierte IOs bieten und in einer 22-mm-Bohrung montierbar sind, was die Installation auf der Schalttafel vereinfacht.

Last but not least bietet RS auch umfangreiches Zubehör für die Pro-face-Reihe – angefangen von passenden Kabelsätzen bis hin zu Einweg-Schmutzschutzfolien für die Displays und entsprechender Programmiersoftware.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Displays, HMI

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren