Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


GS YUASA wird 100 Jahre

: GS Yuasa


In diesem Jahr feiert der Batteriehersteller GS YUASA sein 100-jähriges Gründungsjubiläum. Den Grundstein für einen der weltgrößten Batteriehersteller legte 1917 die Gründung der Japan Storage Battery und ein Jahr später die Yuasa Storage Battery. 2004 fusionierten sie zur GS YUASA Corporation.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe192/13894/web/GS_YUASA-Industrial_Batteries_group2.jpg
Angesichts der Fülle an Batterien auf dem Markt garantiert GS YUASA mit seinen Lithium-Ionen- und Bleibatterien Prozesssicherheit für eine Vielzahl industrieller Anwendungsbereiche.

Angesichts der Fülle an Batterien auf dem Markt garantiert GS YUASA mit seinen...

Dabei begleiteten maßgebliche Entwicklungen die Tätigkeiten der Unternehmen seit ihrer Gründung, darunter die Erfindung einer innovativen Herstellungsmethode für Bleipulver, die Herstellung leistungsstarker Lithium-Ionen-Batterien für den Einsatz im All sowie die Massenproduktion von Li-Ionen-Batterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Auch aktuell ist GS YUASA durch Wachstum geprägt, darunter Unternehmenszukäufe wie INCI oder die Übernahme von 85,1 % der Anteile an der Panasonic Storage Battery Co., Ltd, die das Geschäftsfeld der Bleibatterien betrifft.

Von Düsseldorf aus betreut die heutige GS YUASA Battery Germany GmbH seit 1983 nun 15 Länder innerhalb Europas. Hier zeigt man sich zum Jahresstart mit einem zweistelligen prozentualen Umsatzzuwachs zum Vorjahr sehr zufrieden. „Für 2017 haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Marktanteile in den drei Geschäftsbereichen Industrie, Motorcycle und Automotive weiter auszubauen“, so Raphael Eckert, Group Sales Manager der YUASA Battery (Europe) GmbH.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren