Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Ganzheitliche Industrie 4.0 Lösungen für Maschinen- und Anlagenbauer

: Eaton


Eaton präsentiert auf der diesjährigen SPS IPC Drives sein Lösungsportfolio Integrated Industrial Technologies. Dabei handelt es sich um einen ganzheitlichen Lösungsansatz für die Industrie 4.0, der von der elektrischen Antriebstechnik, den Themen Automation, Stromkreisschutz über Hydraulik bis IoT und Cloud reicht.

So präsentiert Eaton zusammen mit T-Systems das gemeinsam entwickelte Predictive Maintenance-Portal. Hierzu werden auch Experten von T-Systems zugegen sein, um gemeinsam mit Eaton die Potentiale und Details des Serviceangebots der Cloudlösung zu erläutern. Zudem können sich Besucher anhand einer elektro-hydraulischen Präzisionsmaschine, die auf einem frequenzgeregelten Antrieb basiert, darüber informieren, wie sich mit integrierten Technologien von Eaton kostengünstig energieeffiziente, leistungs- und IoT-fähige Maschinen und Anlagen realisieren lassen.

„In Zeiten von Industrie 4.0 und Smart Factories spielt gerade in der industriellen Fertigung die nahtlose Integration verschiedener Technologien und Disziplinen zunehmend eine entscheidende Rolle“, so Stefan Selke, MOEM Segment Marketing Manager EMEA bei Eaton. „In Nürnberg präsentieren wir – gemeinsam mit unseren Partnern – unser ganzheitliches Lösungsportfolio für elektrische und hydraulische Anwendungen. Auf der einen Seite bieten wir mit unserem Netzwerk an Solution Partnern den Zugriff auf optimierte Branchenlösungen. Auf der anderen stellen wir in Kooperation mit T-Systems die sichere Anbindung industrieller Anwendungen an die Cloud zur Verfügung.“

Augmented Reality für Maschinen und Anlagen

Ein wichtiger Bestandteil des ganzheitlichen Ansatzes von Eaton ist die Mensch-Maschine-Schnittstelle. In Nürnberg haben Maschinenbauer die Möglichkeit zu erfahren, wie sie auf effektive Weise zeitgemäße und intuitive Bedienkonzepte mit lokalen und cloudbasierten Rollenkonzepten, die auf verschiedene Nutzergruppen zugeschnitten sind, umsetzen können. Darüber hinaus demonstriert Eaton, wie sich Augmented Reality schon heute für den Service von Maschinen und Anlagen nutzen lässt. Besucher sind eingeladen, am Messestand selbst über die Hololens mit der funktionsfähigen Präzisionsmaschine zu interagieren.

So entstand die elektro-hydraulische Präzisionsmaschine in Zusammenarbeit mit dem Eaton „Electro Hydraulic
Authorized Solution Partner“ Werthenbach Hydraulik-Antriebstechnik GmbH. Sie basiert auf dem umfangreichen Eaton-Portfolio an elektrischen und hydraulischen Komponenten, wie dem intelligenten Verdrahtungssystem SmartWire-DT, dem Proportionalventil AxisPro sowie dem Drehzahlstarter PowerXL. Neu vorgestellt wird auf der Messe ein Anschaltmodul, das die direkte elektrische Ansteuerung von hydraulischen Ventilen mit DIN-A Ventilanschluss über SmartWire-DT ermöglicht. Damit lassen sich alle Vorteile der SmartWire-DT-Philosophie künftig auf elektro-hydraulische Anwendungen übertragen – von der vereinfachten Planung, Projektierung und Verdrahtung bis zur Inbetriebnahme und Wartung.

Unterstützung bei Sicherheit und Energieeffizienz

In Zukunft bietet Eaton Maschinen- und Anlagenbauern auch einen Weg, mit Hilfe einer neuen Generation an digitalen Leistungs- und Hauptschaltern höchste Sicherheitstechnologie sowie hervorragende Kommunikationsmöglichkeiten in ihre Systeme zu integrieren und gleichzeitig Installationskosten zu sparen. So erlaubt es die NZM Leistungsschalterserie, die Zuverlässigkeit ihrer Maschinen und Anlagen weiter zu steigern sowie Personal und Infrastruktur besser zu schützen. Die Geräte sind zudem in der Lage, den Energieverbrauch höchst präzise zu erfassen, und liefern somit wertvolle Informationen zur Reduzierung des Energieverbrauchs.

Darüber hinaus stellt das Thema Export nach Nordamerika für viele deutsche Maschinen- und Anlagenbauer aufgrund der hohen Komplexität und stetigem Wandel eine Herausforderung dar. Aktuelle NEC-Änderungen zur Kurzschlussfestigkeit (Short Circuit Current Rating, SCCR) betreffen zum Beispiel die SCCR-Anforderungen an Systeme sowie die Geräte-Kennzeichnung und -Dokumentation. Eaton steht hier als erfahrener Ansprechpartner nicht nur mit passenden Produkten, sondern auch mit Beratung, Seminaren und Literatur zur Seite. In Nürnberg haben Besucher die Möglichkeit, mit Experten alle ihre Fragen rund um den Nordamerika-Export zu klären.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
SPS IPC Drives, Industrie 4.0

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren