Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Für schnell bewegte Ziele

: FLIR Systems


Das Ausführen exakter Temperaturmessungen von sich schnell bewegenden Zielobjekten hat Forscher und Wissenschaftler auf der ganzen Welt bislang vor eine große Herausforderung gestellt. Doch genau dafür gibt es jetzt ein neues Messinstrument, das diese Objekte nicht nur schnell genug erfasst, sondern die zugehörigen Bilder auch mit der dafür erforderlichen hohen Auflösung aufzeichnet.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe169/9739/web/x6900sc.jpg
Die Flir X6900sc ist eine kommerzielle High-Speed-MWIR-Infrarotkamera, die Wärmebilder mit der schnellsten Bildaufnahmerate und einer Auflösung von 640 x 512 Pixeln im Mittelwellenspektrum erfasst und aufzeichnet. Damit bietet die X6900sc eine perfekte Mischung aus benutzerfreundlichen High-Speed-Kamerafunktionen und führender Wärmebildtechnik.

Unter anderem können die Wissenschaftler bei der X6900sc von folgenden Merkmalen und Funktionen profitieren:

- Auflösung von 640 x 512 Pixeln für gestochen scharfe Bilder
- Aufnahmerate von 1.000 Bildern pro Sekunde (fps) zum mühelosen Erfassen sich schnell bewegender Zielobjekte
- Bilder lassen sich bis zu 26 Sekunden lang mit voller Auflösung im internen RAM der Kamera aufzeichnen und dadurch einfacher erfassen und weiterverarbeiten
- automatisches Filtersystem mit einfach zugänglichem, motorgetriebenem Filterrad mit vier Einstellpositionen

Mit ihrer Empfindlichkeit von unter 20 Millikelvin (mK) und ihren präzisen Temperaturmessungen bis 2.000 °C bietet die X6900sc sämtliche Vorzüge einer schnellen Bildaufnahmerate und erstklassigen Auflösung, ohne dass die Anwender dafür Abstriche bei der Empfindlichkeit machen müssen. Ganz gleich, ob die Anwender die Temperatur von sich schnell bewegenden Zielobjekten messen oder die transienten thermischen Eigenschaften von sich abkühlenden Gegenständen
beschreiben wollen – die Flir X6900sc ist die optimale Wärmebild-Messlösung für jeden Forschungsauftrag.

Mehr über die X6900sc für Forschung und Wissenschaft finden Sie hier


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Bildverarbeitung

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren