Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Filter-Regler aus rostfreiem Edelstahl für eine Vielzahl an Anwendungen

: SMC


Anlagen und Komponenten, die in korrodierenden Umgebungen oder unter extremen Temperaturen eingesetzt werden, müssen spezielle Eigenschaften besitzen. So hat SMC seine Filter-Regler-Serie AW um Spezialausführungen aus rostfreiem Stahl erweitert. Damit halten die neuen Filter-Regler AW30-/AW40-X2622 rauen Umgebungen und extremen Temperaturen stand. Dank ihres Ganzmetallgehäuses aus rostfreiem Stahl (SCS14A/SUS316) sind sie unempfindlich gegen Witterungseinflüsse und UV-Einstrahlung.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe189/13071/web/AW30-40_X2622.jpg
Die Korrosionsbeständigkeit der Serie entspricht damit internationalen NACE-Standards. Mit ihrer Reglermembran aus Chloropren und Dichtungen aus Tieftemperatur-NBR lassen sich die Filter-Regler bei Fluid- und Umgebungstemperaturen von -40° bis +80° C einsetzen.

Leichtes Einstellen mit Werkzeug und platzsparend


Um ein unbeabsichtigtes Verstellen zu verhindern, ist das Einstellen der Filter-Regler nur mit Werkzeug möglich. Verwendet wird dazu ein Maulschlüssel, der bei Verschmutzung oder Vereisung das Regulieren erleichtert. Die Serie AW30-/AW40-X2622 ist in Anschlussgrößen von ¼‘‘ bis ¾‘‘ mit Rc-, NPT- oder G-Gewinde verfügbar. Die neuen Filter-Regler können mit hohem Eingangsdruck verwendet werden. Sie haben einen Betriebsdruck von maximal 20 bar und einen Einstelldruckbereich von 0,05 bis 0,85 bar. Ihre Filterfeinheit beträgt 5 μm. Dabei sind sie genauso platzsparend wie die AW-Standardserie, weil Filter und Regler in einer einzigen Einheit integriert sind. Optional sind sie mit automatischem Kondensatablass erhältlich.

Große Auswahl an Anwendungsbereichen


Die Filter-Regler der Serie AW30-/AW40-X2622 können mit ihrem Ganzmetallgehäuse aus Edelstahl in allen Luftaufbereitungsanlagen mit Druckluftanwendungen in korrodierenden Umgebungen verwendet werden. Dabei bieten sie eine perfekte Druckluftversorgung für Instrumentierungskomponenten wie Stellungsregler oder Messgeräte. Einsatzbereiche sind beispielsweise der Anlagenbau in Industrien
wie Chemie, Energie, Petrochemie, Eisen und Stahl sowie der Armaturenbau oder Pipeline- und Offshoreanlagen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Mess- und Regeltechnik

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren