Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Faktor-1-Sensoren der dritten Generation

: Turck


Mit dem uprox3 stellt Turck die dritte Generation seines Faktor-1-Sensors uprox vor, der auf alle Metalle den gleichen Schaltabstand hat. Die komplett neu entwickelte Elektronikplattform der uprox3-Serie ermöglicht als Weltneuheit erstmalig Faktor-1-Sensoren in den kompakten Bauformen 4 mm Glattrohr und M5 mit 1 mm Schaltabstand, auch bei bündigem Einbau. In den bislang kleinsten Bauformen M8 bis M18 konnte Turck zudem alle Geräte in der Baulänge kürzen.

/xtredimg/2015/Automation/Ausgabe127/7360/web/upx3_2.jpg
Kürzere Bauformen mit höheren Schaltabständen zeichnen die dritte Generation der uprox-Sensoren aus.

Kürzere Bauformen mit höheren Schaltabständen zeichnen die dritte Generation...

Obwohl schon die bestehenden uprox+ Sensoren hohe Schaltabstände auf alle Metalle boten, konnten diese in der neuen Serie um bis zu 50 % gesteigert werden. So bietet Turcks uprox3-Serie die derzeit höchsten Schaltabstände aller Faktor-1-Sensoren auf dem Markt; bei bündigem Einbau betragen diese bislang unerreichte 3 mm in Bauform M8, 6 mm in M12 und 10 mm in M18. Die größeren Schaltabstände konnte Turck dank der konsequenten Weiterentwicklung seiner uprox-Technologie ohne Kompromisse hinsichtlich Performance und Einbaubedingungen erzielen. Serienmäßig bieten uprox3-Sensoren daher nicht nur Applikationssicherheit bei anspruchsvollen Schaltaufgaben, sondern ermöglichen auch komplett neue Anwendungen.

Aufgrund ihrer konzeptbedingten Magnetfeldfestigkeit eignet sich die uprox3-Serie für viele anspruchsvolle Industriefelder, so etwa für den Schweißeinsatz. Für Schweißapplikationen bietet auch die neue uprox3-Serie wieder besonders robuste PTFE-beschichtete Sensoren in den Bauformen M8, M12 und M18. Wie ihre Vorgänger verfügen sämtliche uprox3-Sensoren über hohe EMV-Stabilität und bieten flexible Einbauoptionen bis hin zu vollbündigem Einbau in sämtlichen Metallen sowie präzise Schaltpunkte.

Halle DC, Stand 125

Kürzere Bauformen mit höheren Schaltabständen zeichnen die dritte Generation der uprox-Sensoren aus.
Weltpremiere: Turck bringt die ersten Faktor-1-Sensoren in Ø 4 mm Glattrohr und M5 auf den Markt.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sensorik

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren