Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Energieeffiziente VQC-Magnetventile

: SMC


Um Kunden größere Kostenersparnisse und Flexibilität bei der Produktauswahl bieten zu können, hat SMC neue Ausführungen der VQC-Magnetventile eingeführt, welche sich durch höhere Durchflüsse und geringeren Energieverbrauch auszeichnen.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe169/10851/web/newVQC4000_5000_image_ch.jpg
SMC hat die Palette der Magnetventilserie VQC mit zwei neuen Ausführungen vervollständigt. Mit dem VQC 4000/5000 verfügt der Kunde über ultimative Flexibilität und Kosteneinsparpotenzial hinsichtlich des Energieverbrauchs und der Lebensdauer. Dank des neuen Pilotventils mit einer sehr geringen Stromaufnahme von 0,4 W konnten die Energieeffizienz sowie der Betriebsdruck auf bis zu 1,0 MPa gesteigert werden. Mit dem neuen VQC 5000 sind standardmäßig Durchflüsse von bis zu 4350 l/min möglich, was die Anwendungsbreite vergrößert. Ein weiterer Vorteil des neuen Pilotventils ist auch das versorgungsseitig integrierte Sieb, welches das Eindringen von Fremdkörpern in das Magnetventil verhindert und so dessen Lebensdauer verlängert.

Für allgemeine Industrieanwendungen ausgelegt, erübrigen sich mit der neuen Handverriegelung zusätzliche Werkzeuge. Die Flexibilität wurde durch Hinzufügen einer Ausführung mit Einzelanschlussplatte mit interner Verdrahtung für Flanschmontage erhöht. SMC hat auch einige der wesentlichen Merkmale der bestehenden VQC-Serie bewahrt, wie die steckbare Ventilplatte, die die Handhabung der Ventile so einfach macht.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Durchfluss

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15861/web/F_Press_MRK_trade_fair_model_0037_cold1_2016_04.jpgKräftemessen auf der Intertool
In der ISO/TS 15066 ist von maximal zulässigen Kräften bei MRK-Anwendungen die Rede. Aber was steckt tatsächlich hinter den von dieser Technischen Spezifikation vorgegebenen biomechanischen Grenzwerten? Um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen, was da verlangt wird, lädt Pilz auf der diesjährigen Intertool zum selber Austesten ein. Was die Firma Pilz bei diesem Thema zum Experten macht und worauf es bei der Umsetzung einer normgerechten Mensch-Roboter-Kollaboration ganz allgemein ankommt, verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren