Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Einzigartige Innovationssprünge bei wenglor

: Wenglor Sensoric


Mit seinem neuen Programm an innovativen Industrial Ethernet-Produkten ist wenglor als erster Sensorhersteller in der Lage, Prozess- und Parameterdaten von Sensoren und Aktoren direkt an die Steuerung zu senden und eine durchgängige Kommunikation bis in die Feldebene zu gewährleisten. Einen weiteren Innovationssprung bietet wenglor mit seinem flexiblen Vision System „Intelligence Pro“ für komplexe Anwendungen. Auf der vienna-tec sind sämtliche Neuheiten zu begutachten.

wenglor_viennatec2.jpg
Zur Qualitätssicherung gibt das Vision System „Intelligence Pro“ von wenglor Ergebnisbilder und Texte aus, die zur Diagnose herangezogen werden können.

Zur Qualitätssicherung gibt das Vision System „Intelligence Pro“ von wenglor...

Die Ethernet-Komplettlösung

Im Bereich der Automatisierungstechnik zeichnet sich ein Trend ab, existierende Feldbusse der ersten Generation durch echtzeitfähiges Ethernet zu ersetzen. wenglor integriert als erster Sensorhersteller die Echtzeit-Technologie in seine Produkte und bietet ein Ethernet Komplettsystem, das auch alle notwendigen Systemkomponenten zur Einbindung in bestehende Netzwerke umfasst. Durch das „Power over Ethernet“ (PoE ) genannte Verfahren lassen sich Verkabelungsaufwand und Installationskosten erheblich reduzieren und eine zentrale, unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) realisieren.

Vision System Intelligence Pro

Mit „Intelligence Pro“ bietet wenglor eine weitere Innovation – es ist ein flexibles Vision System für komplexe Anwendungen. Das Komplettsystem besteht aus Rechner „Intelligence Pro“ und Kamera „Eye Pro“, Objektive und Beleuchtungen sind variierbar. Das System eignet sich besonders zur Produktionsüberwachung auch über große Arbeitsbereiche. Wird die Kamera über einem Fließband installiert, können Gegenstände und Verpackungen laufend identifiziert, auf Fehler überprüft und aussortiert werden. Zudem ist der Arbeitsbereich individuell definierbar und störende Bereiche können ausgeblendet werden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Sensorik, vienna-tec

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren