Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Eigensichere Ethernet-Schnittstelle

: Eaton


Das Energiemanagement Unternehmen Eaton hat die eigensichere (IS) Ethernet-Schnittstelle MTL ExLAN als Teil seiner „Crouse-Hinds“-Serie auf den Markt gebracht. MTL ExLAN befähigt Erstausrüster, ihr Produktdesign und ihre Produktzertifizierung zu vereinfachen.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe163/10299/web/MTL5495_ExLAN_PR_IMAGE.jpg
Für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen und explosionsgefährdete Bereiche wurde das Eaton Produktportfolio an MTL Ethernet Verbindungsgeräten in der Prozessindustrie entwickelt.

Für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen und explosionsgefährdete Bereiche...

Die MTL ExLAN-Schnittstelle stellt kompatible IS-Signalparameter bereit, um eine Vernetzung verschiedener IS Ethernet-Geräte zu ermöglichen, sodass Signale sicher über Kupfer- oder Glasfaserkabel bzw. kabellos über das Ethernet gesendet werden können. MTL ExLAN eignet sich besonders für Datenerfassungsanwendungen zur Prozesssteuerung und -überwachung in Bereichen wie der Öl- und Gasbranche sowie der pharmazeutischen und chemischen Industrie und im Bergbau. Beispielsweise können komplexe Geräte wie Wiegesysteme für Industrieprozesse, Gasanalysatoren, Durchflussmesser oder Radarfüllstandmessgeräte als Teil des industriellen Internets der Dinge (Industrial Internet of Things, IIoT) aus einer Verbindung mit dem Ethernet einen Nutzen ziehen.

Mehr Sicherheit auch in gefährlicher Umgebung

Nicht nur bietet das Modul die wesentliche LAN-Schnittstelle für Standard-Cat-5e-/Cat-6-Ethernet-Verkabelungssysteme, sondern es legt auch eine Klemmspannung für die Hauptversorgungsschiene der Ausrüstung fest (normalerweise 5 V oder 3,3 V). Gemeinsam sorgt das dafür, dass die generierten Ethernet-Signale auf niedrigen IS-Niveaus gehalten werden. Somit können sich Werksleiter in der Prozessindustrie auf der ganzen Welt darauf verlassen, dass ihr Betrieb in gefährlichen Umgebungen sicher arbeitet.

„MTL ExLAN ermöglicht es Instrumentierungserstausrüstern mithilfe einer eigensicheren Lösung Endverbrauchern mehr Sicherheit sowie geringere Installationskosten zu bieten“, so Roger Highton, Product Line Manager bei Eaton. „Es gibt derzeit mehr als je zuvor eine Nachfrage nach höherer Effizienz, Verlässlichkeit sowie geringeren Kosten,
was den Besitz von Feldausrüstung angeht. Verbraucher wenden sich deshalb an das industrielle Internet der Dinge, um diese zu decken.“

MT ExLAN garantiert volle IS Kompatibilität von miteinander verbundenen Geräten, einschließlich des aktuellen Sortiments an MTL 9400 Ethernet-Modulen von Eaton, die eine Verbindung und Trennung der Verbindung zum Endgerät in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 0 oder 1 in Echtzeit ermöglichen. Darüber hinaus ist es kompatibel mit PoExTM, 12 VDC Power-over-Ethernet Modulen für explosionsgefährdete Bereiche und stellt die Stromversorgung und Kommunikation über ein einziges Kabel bereit.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Schnittstellenumsetzer, Industrial Ethernet

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren