Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Effizienter Netzwerkausbau bei wenig Platz

: Automation24


Der Online-Shop Automation24 baut sein Sortiment im Bereich Industrielle Kommunikation weiter aus. Ab sofort finden Kunden unter automation24.at neue unmanaged Ethernet Switches aus der Ha-VIS eCon-Baureihe von Harting. Mithilfe der besonders platzsparenden Gehäuse lassen sich Industrienetzwerke auch bei wenig Platz im Schaltschrank effizient ausbauen.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe163/10268/web/Ethernet_Switches.jpg
Ab sofort unter automation24.at erhältlich: Kompakte Ethernet Switches von Harting mit 16 Ports sowie PoE+ Switches mit integriertem DC/DC-Wandler.

Ab sofort unter automation24.at erhältlich: Kompakte Ethernet Switches von...

Kleinste 16-Port-Switches

Waren die Switches der Ha-VIS eCon-Familie bisher nur mit bis zu 10 Ethernetports erhältlich, wurde die Baureihe nun um die aktuell kleinsten am Markt existierenden 16-Port Switches in zwei kompakten Gehäusebauformen ergänzt. Sie verfügen über Fast Ethernet mit 10/100 Mbits/s und lassen sich einfach mittels Plug&Play selbst bei begrenzten Platzverhältnissen installieren.

PoE+ Switches mit integriertem DC/DC-Wandler

Eine „All-in-one“-Lösung zur Daten- und Energieübertragung bieten die neuen schmalen PoE+ Switches mit integriertem DC/DC-Wandler. Kunden haben die Wahl zwischen der Fast Ethernet-Version mit 6 oder 8 Ports sowie der Full-Gigabit-Version mit 6 oder 7 Ports. Die Ha-VIS eCon Switches mit PoE+ verfügen über einen erweiterten Temperaturbereich von -40° C bis 70° C und sind mit einer Baubreite von 60 mm besonders schmal. Sie benötigen kein separates Netzteil, wodurch der Verdrahtungsaufwand entfällt und die Montagedauer sich verkürzt.

Robust und flexibel einsetzbar

Die neuen Ha-VIS eCon Switches sind flexibel einsetzbar, eignen sich selbst für raue Bedingungen und sind für industrielle und maritime Anwendungen sowie für die Verkehrstechnik zugelassen.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ind Kommunikation, Industrial Ethernet

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren