Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Christian Pruckner wird Vertriebsleiter bei Schneider Electric Austria

: Schneider Electric


Christian Pruckner, 31, setzt sein Know-how künftig als neuer Vertriebsleiter für Schaltanlagenbau, Installateure und Gebäudesystemtechnik bei Schneider Electric ein. Bis dato war er im Unternehmen als Produktmanager und OEM Channel Manager in Österreich und der Schweiz tätig. In Zukunft wird sein Fokus noch stärker auf Innovationen und enger Kundenkooperation liegen.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/14272/web/Portrait_CPR.jpg
Christian Pruckner setzt sein Know-how künftig als neuer Vertriebsleiter für Schaltanlagenbau, Installateure und Gebäudesystemtechnik bei Schneider Electric ein.

Christian Pruckner setzt sein Know-how künftig als neuer Vertriebsleiter für...

Christian Pruckner ist bereits seit über zehn Jahren in der Elektro- und Elektronikindustrie tätig. Schon während seiner Ausbildung an der HTL trat seine Affinität zur technischen Informatik hervor. Daraufhin schloss er 2011 sein Masterstudium für Industrielle Elektronik am Technikum Wien und 2012 sein Masterstudium für Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung am BFI Wien ab. Bereits während seiner Ausbildung sammelte Pruckner Erfahrungen als Product Marketing Manager und Marketing & Sales Manager bei Tele Haase Steuergeräte, von wo er im August 2014 zu Schneider Electric wechselte.

Pruckner ist bereits drei Jahre als Produktmanager für Antriebstechnik sowie OEM Segment & Channel Manager im Geschäftsbereich Industrie bei Schneider Electric tätig gewesen. Seine Unternehmenskenntnisse nutzt er nun, um mit seinem Team den Launch des neuen MTZ Leistungsschalters voranzutreiben, dem Produkt des Jahres 2017. Der Masterpact MTZ ist ein vernetzter Niederspannungs-Leistungsschalter, der bewährte Leistung mit der Zuverlässigkeit von digitalen Funktionen verbindet.

„Die Weiterentwicklung unserer Partnerschaften und die Vertiefung unserer Beziehungen mit unseren Kunden haben für Schneider Electric oberste Priorität“ berichtet Karl Sagmeister, Geschäftsführer von Schneider Electric in Österreich. „Daher planen wir, unser Partnernetzwerk auszubauen und setzen verstärkt auf neue Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Gebäudeautomatisierung. Ich freue mich daher sehr, dass Christian Pruckner seine langjährige Branchenexpertise und seine Fachkompetenz bei Schneider Electric Österreich einsetzt, um unsere gemeinsamen diesbezüglichen Ziele zu erreichen.“

Bericht in folgender Kategorie:
Personelles

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe193/12700/web/Genesysplus_PR_.jpgNeue Maßstäbe auf dem Markt der Stromversorgungen
Industrie 4.0 und die damit einhergehende Vernetzung von Fabriken bringt auch den Markt für Laborstromversorgungen in Bewegung – es gilt nämlich auch hier, dafür die entsprechenden Produkte zu kreieren. Modular verwendbar in vielen Anwendungsszenarien, Plug & Play-Eigenschaften, kompakte Baugrößen, Skalierbarkeit und vieles mehr wünschen sich die Anwender. x-technik hat dazu bei Bernhard Kluschat, Business Development Manager bei TDK-Lambda Germany GmbH, die neuesten Entwicklungen abgefragt und brandneue Infos zur Laborstromversorgung der jüngsten Generation aus dem Hause TDK erhalten. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren