Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


CE-Praxistage in Pforzheim

: IBF


Die Fachkonferenz für CE-Einsteiger und Profis informiert auch heuer wieder vom 15. bis 17. Mai, in Pforzheim, über rechtliche und normative Anforderungen für den Neubau, Umbau und die wesentliche Veränderung von Maschinen und Anlagen.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe221/15412/web/praxistage_titel.jpg
Erfahrene Experten berichten über die Trends zu einer möglichen neuen Maschinenrichtlinie. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer wichtige Informationen zu den Zusammenhängen zwischen der CE-Kennzeichnung und ISO 9001. Die Auswirkungen der neuen Funkgeräterichtlinie auf den Maschinen und Anlagenbau sowie weitere Trends, wie z. B. kollaborierende Roboter, bieten den Teilnehmern Einblicke in aktuelle Herausforderungen. Neben weiteren technischen Aspekten, wie z. B. manipulationssichere Konstruktionen, bieten rechtliche Vorträge Einblicke in die Betrachtungsweisen von Juristen und Richtern.

CE-Einführungstag

Besucher, die sich noch nicht mit den rechtlichen Anforderungen der CE-Kennzeichnung beschäftigt haben, erhalten am CE-Einführungstag, also am 15. Mai, den optimalen Überblick zur Maschinenrichtlinie, CE-Kennzeichnung und funktionalen Sicherheit. Durch einen juristischen Beitrag lernen die Teilnehmer mögliche Haftungsrisiken richtig einzuschätzen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren